Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig „Kinderzimmer-Dealer“ aus Leipzig will vor Gericht aussagen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig „Kinderzimmer-Dealer“ aus Leipzig will vor Gericht aussagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 08.09.2015
Der 20-Jährige uns sein Anwalt beim Prozessbeginn in Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der mutmaßliche Betreiber der Internet-Drogenbörse „Shiny Flakes“ will vor Gericht aussagen. Der Anwalt des 20-Jährigen kündigte am Dienstag im Landgericht Leipzig für den nächsten Prozesstermin eine Einlassung des Angeklagten an. Von einem „Geständnis“ wollte er nicht sprechen, der junge Mann werde seine Version darstellen. Der 20-Jährige ist wegen Drogenhandels im großen Stil angeklagt. Aus dem heimischen Kinderzimmer heraus soll der Leipziger über das Internet 914 Kilogramm Rauschgift - alles außer Heroin - und verschreibungspflichtige Tabletten verkauft haben.

Die Drogen verschickte er laut Anklage in Päckchen an Kunden im ganzen Land. Am Ende sei er dabei jedoch nachlässig geworden und habe Adressaten verwechselt, so dass die illegalen Geschäfte aufflogen. Offen ist noch, ob bei dem 20-Jährigen das Jugend- oder das Erwachsenenstrafrecht angewandt wird. Darüber hatten alle Beteiligten beim Prozessauftakt in einem Rechtsgespräch hinter verschlossenen Türen beraten. Der Prozess wird am 28. September fortgesetzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Autofahrer, der geblitzt wird, ist verärgert. Und sein Ärger ist umso größer, wenn zur Geldstrafe noch Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei oder gar Führerscheinentzug drohen. Ein Schicksal, das Michael Sagurna, früherer sächsischer Regierungssprecher und 2007/08 Chef der Dresdner Staatskanzlei, ereilen könnte.

Am Sonntag ist auf der Eisenbahnstraße ein 26-jähriger Mann überfallen und ausgeraubt worden. Dabei wendete das Tätertrio rohe Gewalt an.

07.09.2015

Ein 34-Jähriger hat am Sonntagmittag Benzin auf dem Fußweg in der Jahnallee entzündet, Polizei und Rettungsdienst rückten aus.

07.09.2015
Anzeige