Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kleinmesse-Unfall mit Dreijährigem: Mutter schildert Situation am Kinderkarussell

Kleinmesse-Unfall mit Dreijährigem: Mutter schildert Situation am Kinderkarussell

Erst eine fröhliche Fahrt, dann ein Riesenschreck für Eltern und Kinder auf der Leipziger Kleinmesse: Am Freitagabend ereignete sich ein Unfall an einem der Kinderkarussells.

Voriger Artikel
Pkw in Leipzig-Thekla in Flammen – Ermittler gehen von Brandstiftung aus
Nächster Artikel
Angebranntes Essen löst Feueralarm in Leipziger Studentenwohnheim aus

Die Kleinmesse (hier ein Bild vom Mai 2014) gastiert am Leipziger Cottaweg.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Während der Fahrt löste sich ein Sicherheitsbolzen an einem Feuerwehrauto, teilte die Polizei mit. „Ein großer Schock“, schildert die Mutter der Kinder, die in dem Gefährt saßen, gegenüber LVZ-Online.

Der dreijährige Sohn von Julia G. drehte fröhlich mit seiner großen Schwester (6) und der zweijährigen Cousine seine Runden, als sich das Fahrzeug plötzlich aus der Reihe bewegte. „Das Feuerwehrauto kippte nach rechts“, sagte Julia G. (29) am Sonntag. Aus ihrer Sicht hat das beherzte Eingreifen eines Mannes am Rand verhindert, dass der kleine Wagen auf den Asphalt fallen konnte. „Der Mann hat geistesgegenwärtig zugegriffen und das Auto quasi aufgefangen.“

Ihr Sohn hat sich bei dem Ruck eine ordentliche Beule geholt. Die konnte im Krankenhaus ambulant behandelt werden. „Wir sollten ihn aber noch 48 Stunden beobachten, ob er Anzeichen einer Gehirnerschütterung hat“, so die Mutter.

Tüv muss Fahrgeschäft prüfen

Wie es zu dem Unfall kam, ist dem Schausteller-Vereinsvorsitzenden Jürgen Seiferth ein Rätsel. "Unsere Fahrgeschäfte sind fast zu 100 Prozent sicher", betont er. Alle Karussells würden jährlich untersucht, "die kritischen Punkte auch mit Ultraschall", erklärte er gegenüber LVZ-Online. Die Bauaufsicht der Stadt würde vor Beginn jeder Kleinmesse den ordnungsgemäßen Aufbau prüfen. Zusätzliche Maßnahme: "Die Betreiber schauen sich jeden Früh ihre Fahrgeschäfte an und haben ein Auge auf die kritischen Punkte", sagte Seiferth. "Mehr können wir nicht tun."

Julia G. will erst einmal eine Kleinmesse-Pause einlegen. Zwar hat ihr Dreijähriger schon bekundet, wieder zum Jahrmarkt zu wollen, wenn er gesund sei. „Aber man verliert ein wenig die Leichtigkeit“, sagt die 29-Jährige.

Am Samstag hat der Tüv das Karussell untersucht, bestätigte Seiferth. Das Fahrgeschäft durfte wieder in Betrieb gehen, so Schaustellervereinschef. Die traditionelle Herbst-Kleinmesse findet bis zum 26. Oktober am Leipziger Cottaweg statt.

lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr