Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Kohlenmonoxid-Alarm: Exa Icefighters trainieren wieder im Kohlrabizirkus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Kohlenmonoxid-Alarm: Exa Icefighters trainieren wieder im Kohlrabizirkus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 10.10.2018
Die Eisfläche im Kohlrabizirkus wurde am Mittwoch kurzzeitig gesperrt. (Archiv) Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Die Feuerwehr hat am Mittwoch die Eisfläche im Leipziger Kohlrabizirkus gesperrt. Gegen 12.30 Uhr hatten Rettungssanitäter während der Versorgung eines gestürzten Kindes eine Kohlenmonoxid-Konzentration in der Luft festgestellt – die Einsatzkräfte sind routinemäßig mit einem Messgerät ausgestattet, das im Ernstfall automatisch Alarm schlägt.

Gegen 14 Uhr wurde die Eisfläche wieder freigegeben, auch ein Training der Icefighters fand wie geplant statt. Grund für die Kohlenmonoxid-Konzentration waren wohl Abgase von LKW, die in der Halle ihre Ladung abgeladen hatten.

Eisfläche: Spiele und Training finden wie geplant statt

Laut Feuerwehr sind am Mittag die 33 Besucher der Eisfläche vorsorglich nach Hause geschickt worden. Verletzungen sind derzeit nicht bekannt. Die Freizeit-Eisläufer wurden jedoch gebeten, sich medizinischen Rat zu holen, sollten Symptomen, die von Kopfschmerzen über Schwindel hin zu grippeähnlichen Beschwerden reichen können, auftreten.

Die Halle war erst vor wenigen Tagen eröffnet worden. Seit dieser Saison tragen auch die Exa Icefighters ihre Heimspiele im Kohlrabizirkus aus. Spiele und Trainings seien durch den Zwischenfall nicht gefährdet, hieß es von dem Bundesligisten Exa Icefighters.

Von anzi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Informatiker ist in einem Bordell in Leipzig überfallen worden. Am Dienstag begann der Prozess gegen zwei seiner mutmaßlichen Peiniger vor dem Amtsgericht. Der 33-Jährige erkannte sie beide wieder – und belastete sie schwer.

10.10.2018

Vier Jugendliche haben in der Nacht zum Dienstag einen 17-jährigen Fahrradfahrer im Zetkin-Park angegriffen. Der Geschädigte konnte rechtzeitig die Polizei rufen.

09.10.2018

In der Nacht zum Dienstag haben Mitglieder einer vierköpfigen Personengruppe zuerst einen Mann an der Angerbrücke und im Anschluss einen Fahrgast des Nachtbusses N3 attackiert. Die Polizei sucht Zeugen.

09.10.2018