Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kopf eingeklemmt – Schwerer Arbeitsunfall im Leipziger Osten

Ermittlung gegen Unbekannt Kopf eingeklemmt – Schwerer Arbeitsunfall im Leipziger Osten

Schwerer Arbeitsunfall im Leipziger Osten: Der Kopf eines Bauarbeiters wurde zwischen einem gusseisernen Leitungsrohr und einer etwa 300 Kilogramm schweren Stützspindel eingeklemmt.

Im Leipziger Osten hat sich ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. (Symbolbild)

Quelle: LVZ

Leipzig. Auf einer Baustelle im Leipziger Osten hat sich ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Ein 59-jähriger Bauarbeiter stieg Donnerstagmittag in eine Grube in der Oststraße, um ein Wohnhaus vorübergehend vom Versorgungsnetz zu trennen. Kurz darauf sackte der Stützverbau, der den Einsturz der Grube verhindern sollte, etwa einen Meter nach unten. Dadurch wurde der Kopf des 59-Jährigen zwischen einem Leitungsrohr und einem Teil des Verbaus eingeklemmt.

Wie die Polizei mitteilte, versuchten die Kollegen des Bauarbeiters, den Mann zu befreien. Erst mithilfe eines Baggers konnte der etwa 200 bis 300 Kilogramm schwere Verbau angehoben und der 59-Jährige aus der Grube geholt werden.

Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen Unbekannt.

jhz

Leipzig Oststraße 51.331117 12.410242
Leipzig Oststraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr