Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig LVB-Bus brennt auf dem Ranstädter Steinweg in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig LVB-Bus brennt auf dem Ranstädter Steinweg in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 02.10.2017
Ein LVB-Bus geriet in der Nacht auf dem Ranstädter Steinweg in Brand. Die Feuerwehr musste mit Schaum löschen und hatte mit auslaufendem Diesel zu kämpfen.  Quelle: TNN
Anzeige
Leipzig

 An einem Linienbus der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ist in der Nacht zum Montag ein Feuer ausgebrochen. Das Hybrid-Fahrzeug war gegen 23.40 Uhr auf dem Ranstädter Steinweg im Zentrum-West stadtauswärts unterwegs, als Flammen aus dem Motorraum schlugen, wie ein Feuerwehrsprecher am Morgen sagte. Es war bereits der zweite Brand an einem LVB-Bus in diesem Jahr. Verletzt wurde niemand.

Ein LVB-Bus geriet am Sonntagabend während der Fahrt in Brand. Das Heck wurde davei völlig zerstört. Im Betriebshof in Lindenau soll das Fahrzeug nun untersucht werden.

„Das Fahrzeug befand sich auf einer Einrückfahrt zum Betriebshof nach Lindenau, als der Fahrer einen lauten Knall hörte“, sagte LVB-Sprecher Marc Backhaus gegenüber LVZ.de. Fahrgäste befanden sich nicht an Bord. Der Fahrer brachte den MAN-Bus am Straßenrand zwischen Jacob- und Leibnizstraße zum Stehen und konnte sich aus dem Fahrzeug retten. „Ihm geht es soweit gut“, so Backhaus. Der Mann informierte die Feuerwehr und versuchte, den Brand noch selbst zu löschen.

Diesel läuft in die Kanalisation

Laut Polizei führte höchstwahrscheinlich ein technischer Defekt zu dem Feuer. An dem Bus, der seit 2011 im Einsatz war, entstand laut Backhaus „wahrscheinlich ein wirtschaftlicher Totalschaden“. Der Motorraum brannte komplett aus, auch mehrere Scheiben am Heck barsten aufgrund der Hitze. Die Feuerwehr löschte den Brand großflächig mit Schaum.

Erhebliche Probleme bereitete den Einsatzkräften auslaufender Kraftstoff. „Eine Dieselleitung war geplatzt. Dadurch liefen etwa 60 Liter Diesel auf die Straße“, berichtete Volker Claus von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle. Der Treibstoff musste abgesaugt werden, gelangte aber teilweise in die Kanalisation. Auch die Wasserwerke wurden daher informiert. Eine Spezialfirma wurde zudem mit der Reinigung der Straße beauftragt.

Bereits zweiter Busbrand seit April

Der Einsatz der Feuerwehr zog sich bis etwa 2 Uhr in der Nacht hin. Das Fahrzeug wurde anschließend ins LVB-Depot nach Lindenau abgeschleppt und soll nun von einem Gutachter genauer untersucht werden. Erst im April war ein Linienbus der LVB bei einer Ausrückfahrt in Dölitz-Dösen in Flammen aufgegangen. Auch damals lag ein technischer Defekt an dem Dieselfahrzeug von Solaris vor.

Von Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das hätte schlimm ausgehen können: Ein Pilot der Luftrettung und eine Lokführerin wurden in Leipzig mit einem Laserpointer attackiert. Die Polizei stellte noch in der Nacht zwei mutmaßliche Täter.

01.10.2017

Nächste Überraschung im Prozess um den Mord an einem afghanischen Dolmetscher: Neue Dokumente sollen belegen, dass einer der drei Angeklagten jünger ist als bisher bekannt. Damit würde der Mordverdächtige nur nach Jugendstrafrecht belangt werden.

30.09.2017

Im Leipziger Zentrum ist in der Nacht zu Sonnabend ein Streit eskaliert, bei dem zwei Menschen leichte Schnittverletzungen davontrugen. Wie die Polizei in Leipzig mitteilte, war dem Angriff ein verbaler Streit vorausgegangen, der in einer Schlägerei ausartete.

30.09.2017
Anzeige