Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVB-Mitarbeiter stellen in Leipzig-Lößnig minderjährige Straßenbahn-Sprayer

LVB-Mitarbeiter stellen in Leipzig-Lößnig minderjährige Straßenbahn-Sprayer

Zwei Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) haben am Mittwoch in Leipzig-Lößnig vier Jugendliche gestellt, die eine Straßenbahn angesprüht hatten. Nach Informationen der Polizei vom Donnerstag waren drei der Täter zunächst geflohen, als Beamte am Nibelungenring eintrafen.

Voriger Artikel
Hausbrand in Leipzig: 62-jähriger Familienvater stirbt an Schussverletzungen
Nächster Artikel
Autoeinbruch im Leipziger Zentrum – Diebe machen reiche Beute

Graffiti-Sprüher (Symbolbild).

Quelle: André Kempner

Leipzig. Der Vierte konnte durch die beiden Zeugen festgehalten werden. Dagegen wehrte sich der junge Mann so heftig, dass er die beiden LVB-Mitarbeiter verletzte.

Durch weitere Polizisten konnten seine Komplizen nahe des Tatortes gefasst werden. Die 14-, 16-, und 17-Jährigen hatten eine Straßenbahn großflächig mit einem schwarz-silbernen Graffito besprüht und so einen Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro verursacht. Aufgrund ihres Alters wurden die Vier später ihren Eltern übergeben. Den Jugendlichen drohen Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr