Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig LVB: Stau führte zu Straßenbahn-Unfall in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig LVB: Stau führte zu Straßenbahn-Unfall in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 17.12.2018
Zwei Straßenbahnen stießen vor dem Leipziger Hauptbahnhof zusammen. Grund war laut LVB eine „unübersichtliche Verkehrssituation“ auf dem Ring. Quelle: Einsatzfahrten Leipzig
Leipzig

Ein Fahrfehler war wahrscheinlich die Ursache für den Unfall zwischen zwei Straßenbahnen am Samstagabend vor dem Leipziger Hauptbahnhof. Ausgelöst wurde die Kollision, bei der es keine Verletzten gab, nach bisherigen Erkenntnissen durch eine „unübersichtliche Verkehrssituation“ auf dem Innenstadtring. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Montag auf Nachfrage von LVZ.de mitteilten, fuhren die aus unterschiedlichen Richtungen kommenden Bahnen auf dasselbe Gleis zu – und stießen am Knotenpunkt zusammen.

Autos blockierten Gleise der Straßenbahn

LVB-Sprecher Marc Backhaus, der nach dem Unfall selbst vor Ort war, skizziert das Unfallgeschehen als Verkettung unglücklicher Umstände. Der Fahrtweg der Linie 9, die aus der Kurt-Schumacher-Straße kam, sei an der Kreuzung zum Willy-Brandt-Platz wegen eines Rückstaus mit Autos blockiert gewesen. Die Bahn konnte die Kreuzung daher nur schrittweise überqueren. Auf der Zufahrt zum Goerdelerring krachte das Fahrzeug seitlich in eine vom Hauptbahnhof kommende Tram der Linie 12. Beide Bahnen sollen laut Backhaus freies Fahrtsignal gehabt haben. Ob eine versperrte Sicht oder ein Vorfahrtsfehler eine Rolle spielten, werde noch untersucht.

Vor dem Leipziger Hauptbahnhof sind am Samstagabend zwei Straßenbahnen zusammengestoßen.

Bei den Fahrern habe es sich nicht um neue Mitarbeiter, sondern erfahrene Kollegen gehandelt, betonten die LVB. In der Vorweihnachtszeit – vor allem am Wochenende – gelte die Fahrt durch die Innenstadt jedoch aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens als sehr anspruchsvoll. Der Kreuzungsbereich zwischen Hauptbahnhof und Gerberstraße ist bereits seit Monaten als Problemstelle bekannt. Immer wieder kommt es aufgrund der überfüllten Parkhaus-Einfahrt zu den Höfen am Brühl zu langen Staus. Während des Weihnachtsmarkts befindet sich hier zudem die einzige Zufahrtsmöglichkeit zur nördlichen City. Lange Fahrzeugkolonnen an der Kreuzung gehören derzeit zum täglichen Bild.

Schaden von mehr als 10.000 Euro

Auch am Samstag soll es bereits den gesamten Tag über Stau an dieser Stelle gegeben haben. Da die voll besetzten Straßenbahnen mit geringem Tempo unterwegs waren, gab es glücklicherweise keine Verletzten. Bei dem Zusammenstoß sprangen jedoch die Drehgestelle der Bahnen aus den Gleisen. Die Fahrzeuge mussten von Spezialkräften der LVB wieder auf die Schienen gehoben werden und kamen anschließend in die Werkstatt. Nach LVB-Angaben entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Die Schuldfrage müssten nun die weiteren Ermittlungen klären, so Backhaus. Ein technischer Defekt als Ursache könne aber ausgeschlossen werden.

Von Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frauke Petry soll 38.000 Euro Strafe wegen Steuerhinterziehung und Subventionsbetrugs zahlen. Gegen einen entsprechenden Strafbefehl ist die Politikerin vorgegangen. Der Prozess ist am Montag allerdings ausgesetzt worden.

17.12.2018

Beschleunigte Strafverfahren sind umstritten: Sachsens Justizministerium und die Generalstaatsanwaltschaft setzen darauf. Dabei bedeuten sie einen Mehraufwand. Leipzigs Amtsgerichtschef hält die Eilverfahren für „keine wichtige Größe“.

17.12.2018

Schwerer Verkehrsunfall in Leipzig-Neulindenau: Eine 59-jährige Mercedes-Fahrerin übersah beim Wenden auf der Lützner Straße eine Straßenbahn. Deren Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Beim Zusammenstoß, wurde die 59-Jährige schwer verletzt.

17.12.2018