Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ladendetektive erwischen vier Diebe in Leipzig – Betrüger klebt Preisetiketten um

Ladendetektive erwischen vier Diebe in Leipzig – Betrüger klebt Preisetiketten um

Ladendetektive haben am Montag in Leipzig vier Diebe und einen Betrüger erwischt, konnten aber nicht alle von der Flucht abhalten. Die Täter hatten es auf Lebensmittel, Technik und Kleidung abgesehen.

Leipzig. Besonders begehrt war jedoch Kaffee.

Am Morgen gegen 9.45 Uhr wollte ein 48-Jähriger einen Einkaufsmarkt in der Stuttgarter Allee (Grünau) mit vollgepackten Taschen verlassen, ohne zu bezahlen. Ein Detektiv wurde darauf aufmerksam, bat den Mann ins Büro und rief die Polizei hinzu. Der 48-Jährige zeigte sich geständig. Eine Überprüfung ergab schließlich, dass er bereits vier Mal bei Diebstählen erwischt wurde.

Am Nachmittag gegen 14.45 Uhr wurde der erste Kaffee-Dieb erwischt. Mit einem Koffer betrat der unbekannte Täter das Geschäft in der Theresienstraße (Eutritzsch) und verstaute darin 14 Kaffee-Pakete im Wert von etwa 70 Euro. Als die Detektivin den Mann stellen wollte, gelang ihm jedoch die Flucht.

Wenig später – gegen 15 Uhr – wurde eine 22-Jährige geschnappt, als sie in einem Supermarkt in der Dresdner Straße (Reudnitz) Süßigkeiten, Kopfhörer und Tonträger stehlen wollte. Ein Ladendetektiv bemerkte die Tat und rief die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass die junge Leipzigerin bereits mehrfach bei ähnlichen Vergehen ertappt wurde. Das Diebesgut hatte diesmal einen Wert von etwa 65 Euro.

Der zweite Kaffeedieb des Tages hatte es gegen 15.30 Uhr auf ein Geschäft in der Dieskaustraße (Großzschocher) abgesehen. Sechs Pakete verschwanden in seinem Rucksack. Als er, ohne zu bezahlen, an der Kasse vorbeiging, sprach ihn der Detektiv an. Dem Dieb gelang die Flucht und er verschwand in einer Straßenbahn der Linie 3 stadteinwärts. Er wird als 20 bis 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er trug blondes, leicht gelocktes Haar, eine dunkle Windjacke, hellblaue und ausgewaschene Jeans sowie ein dunkelviolettes T-Shirt mit großem Logo auf der Brust.

In Burghausen-Rückmarsdorf wollte sich ein 27-Jähriger am Nachmittag günstig Kleidung verschaffen. In einem Supermarkt in der Miltitzer Straße entfernte er die Etiketten von günstigeren Pullovern und klebte sie auf teurere Lederjacken. Ein Ladendetektiv kam ihm auf die Schliche und rief die Polizei. Der Täter muss sich nun wegen Betruges verantworten.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr