Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Landesdirektion ermittelt nach tödlichem Arbeitsunfall in Leipziger Recyclingfirma
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Landesdirektion ermittelt nach tödlichem Arbeitsunfall in Leipziger Recyclingfirma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 16.03.2015
Blick in die Recycling-Anlage in Leipzig-Leutzsch (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Wie ein Sprecher der Behörde gegenüber LVZ-Online erklärte, seien am Montag Gespräche mit mehreren Angestellten des Unternehmens in der Rückmarsdorfer Straße geführt worden.  

Zudem wurden beim Hersteller der Unglücksmaschine, in der am Samstag ein 35-jähriger Leipziger ums Leben gekommen war, Unterlagen angefordert. Erst nach Auswertung der Papiere, die auch über notwendige Arbeitsschutz-Richtlinien Auskunft geben sollen, wird mit weiteren Erkenntnissen zu den Hintergründen des Unglücks gerechnet.  

Laut Polizei hatte der verstorbene Mitarbeiter am Samstag im Mülltransportgerät offenbar Reinigungsarbeiten durchführen wollen und war dazu mitsamt der Maschinen-Fernbedienung hineingeklettert. Warum sich die Maschine dann plötzlich in Gang setzte und der 35-Jährige zwischen die darin befindlichen Walzen geriet, ist bisher unklar. Der Mann starb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch am Unfallort.  

Bereits 2011 war in der auf die Sortierung von Weißblech, Aluminium und Kunststoff spezialisierten Recyclingfirma eine Mitarbeiterin auf ähnliche Weise schwer verletzt worden. Die 58-Jährige wollte damals im Einfülltrichter einer Sortieranlage eine Blockade lösen, kletterte entgegen den Sicherheitsvorschriften auf das Förderband und geriet in die Walzen.

 

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem mysteriösen Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag im Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg hat die Polizei den mutmaßlichen Verursacher ausgemacht.

17.07.2015

Nach dem mysteriösen Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag im Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg hat die Polizei den mutmaßlichen Verursacher ausgemacht.

17.07.2015

Sie sind auf der Suche nach dem schnellen Geld oder klauen auf Bestellung: Einbrecher haben es auffallend häufig auf Leipziger Friseurgeschäfte abgesehen. Inzwischen haben die Fallzahlen im Stadtgebiet derart zugenommen, dass die Polizei sich veranlasst sah, eine warnende Informationsmeldung an die Handwerkskammer zu schicken.

16.03.2015
Anzeige