Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Lebensgefährlich verletzte Studentin aus Leipzig nicht ansprechbar - Polizei ermittelt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Lebensgefährlich verletzte Studentin aus Leipzig nicht ansprechbar - Polizei ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 10.11.2011
In diesem Wohnheim in der Johannes-R.-Becher Straße lag die verletzte Studentin. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Sie habe viel Blut verloren, hieß es. Die Spur habe sich über zwei Etagen erstreckt. Die Verletzte wurde in die Uniklinik eingeliefert.

Die Polizei machte keine Aussagen darüber, ob die 25-Jährige gestürzt war oder gestoßen wurde. „Aus ermittlungstaktischen Gründen sagen wir derzeit nichts mehr zu diesem Fall“, sagte Polizeisprecherin Uta Barthel am Donnerstagmorgen.

Die 25-Jährige wurde in diesem Treppenhaus blutüberströmt gefunden. Quelle: Dirk Knofe

Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz wollte eine mögliche Straftat nicht ausschließen. Eine konkrete Spur läge noch nicht vor. Kriminalisten haben vor Ort die Arbeit aufgenommen. Ein Fremdverschulden wollten die Beamten nicht ausschließen.

mro/F.D.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um den grausamen Leichenfund am Elsterbecken aufzuklären, hat die Leipziger Polizei am Mittwoch eine spezielle Ermittlergruppe gebildet. Der erweiterten Mordkommission gehören 30 Ermittler aus verschiedenen Kommissariaten an, die sich ab sofort ausschließlich mit dem Fall beschäftigen.

09.11.2011

Eine 84-jährige Frau ist am Dienstagabend in Leipzig-Plagwitz bestohlen worden, während sie in ihrem Wohnzimmer schlief. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, drang ein Einbrecher in der Zeit zwischen 20 und 20.45 Uhr in die Wohnung der Seniorin in der Alten Straße ein.

09.11.2011

[gallery:500-1263996133001-LVZ] Leipzig/Hannover. Nach dem Fund einer zerstückelten Leiche am Leipziger Elsterbecken stellt sich die Frage: Was treibt Menschen zu einer solch grausamen Tat? Mit diesem Thema beschäftigt sich Sibylle Dörflinger, Leiterin der Zentralstelle für Gewaltdelikte des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen.

09.11.2011
Anzeige