Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Asylbewerberheim: 18-Jähriger stirbt nach Streit mit Landsmann

Leipziger Asylbewerberheim: 18-Jähriger stirbt nach Streit mit Landsmann

Nach einem Streit im Leipziger Asylbewerberheim in der Zschortauer Straße ist am Sonnabendmorgen ein 18 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

Das Asylbewerberheim Zschortauer Straße.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der Syrer mit einem Landsmann in einem Zimmer in Streit geraten. Der 24 Jahre alte mutmaßliche Täter habe dann nach ersten Erkenntnissen ein Glas oder eine Flasche zerschlagen und auf seinen Widersacher eingestochen. Bei der Polizei ging gegen 3.30 Uhr ein Notruf ein. Der Verletzte sei noch in die Klinik gefahren worden. Dort hätten die Ärzte sein Leben aber nicht mehr retten können, hieß es. "Er ist an seinen schweren Schnittverletzungen am Bauch gestorben", sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf gegenüber LVZ.de.

Über den Grund der Auseinandersetzung liegen noch keine Erkenntnisse vor. "Das muss jetzt die Beschuldigtenvernehmung ergeben", so Braunsdorf. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen, im Laufe des Tages solle noch ein Haftantrag gestellt werden. Gergen ihn wird wegen Verdacht auf Totschlag ermittelt. Das Opfer wird in der Rechtsmedizin der Universitätsklinik obduziert. Weitere Erkenntnisse erhoffen sich die Beamten durch die Auswertung von kriminaltechnischen Untersuchungen am Tatort.

zschortauer straße 44 leipzig 51.37679 12.39513
zschortauer straße 44 leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr