Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipziger City-Tunnel wieder offen - Tödlicher Unfall am Bayerischen Bahnhof
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipziger City-Tunnel wieder offen - Tödlicher Unfall am Bayerischen Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 10.03.2017
Tödlicher Unfall im Citytunnel Leipzig: Polizei und Feuerwehr rückten am Bayerischen Bahnhof an. Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Tödlicher Unfall im Leipziger Citytunnel am Bayerischen Bahnhof: Am Freitag ist ein noch unbekannter Mann gegen 9.45 Uhr von der S-Bahn der Linie 5 in Richtung Zwickau erfasst worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Nach Angaben von Jens Damrau, Sprecher der Bundespolizei, sind die Hintergründe noch unklar, Kriminalisten hätten den Fall übernommen. Ein Augenzeuge, der nur wenige Meter entfernt auf den Zug wartete, berichtete gegenüber LVZ.de, dass der Mann vor den Zug gestiegen sei.

Eine erste Auswertung von Überwachungskameras hat das noch nicht bestätigt. Nach LVZ-Informationen sei der Unfallbereich auf den Aufnahmen nicht einsehbar gewesen.

Zur Galerie
Tragischer Unfall am Citytunnel-Haltepunkt Bayerischer Bahnhof in Leipzig: Am Freitagvormittag (10.03.2017) ist ein Mann von einem Zug überfahren und getötet worden. Zeitweise musste die Polizei beide Röhren sperren. Fotos: Armin Kühne

Im Nahverkehr sorgt der Vorfall für erhebliche Behinderungen. Beide Gleise im City-Tunnel seien bis 11.20 Uhr gesperrt gewesen. Zunächst war die Strecke in Richtung Hauptbahnhof wieder in Betrieb. Dort verkehrten die Züge abwechselnd in beide Richtungen ohne Stopp am Bayrischen Bahnhof. Seit 14 Uhr dürfen beide Gleise wieder genutzt werden. Laut Bahnsprecher Jörg Bönisch dauern die Behinderungen aber weiter an. Der Fahrplan müsse sich erst wieder einspielen. Die Linie 11 der S-Bahn von Leipzig-Messe nach Stötteritz fällt vorerst weiter aus.

Feuerwehreinsatz am Bayrischen Bahnhof. Quelle: Matthias Klöppel

Bahnmitarbeiter, Polizei und Feuerwehr sind noch mit der Bergung des Opfers beschäftigt. Die Feuerwehr war nach der Alarmierung mit acht Fahrzeugen und 23 Mann vor Ort. Sie sollten zunächst den Zug räumen und die Fahrgäste von der Unfallstelle fernhalten, berichtete Volker Claus, Schichtführer in der Leitstelle.

mro/mkl

Großeinsatz der Feuerwehr in Grünau: In der Ratzelstraße brannte eine Wohnung in voller Ausdehnung. Die Straße war wegen der Löscharbeiten voll gesperrt.

09.03.2017

Gefahr für den Straßenverkehr: Ein Mann ist in Leipzig-Grünau über eine rote Ampel gerast. Anstatt abzubiegen fuhr er geradeaus über die Bordsteinkante und landete auf dem Gelände der Straßenbahnendstelle.

09.03.2017

In der Zeit zwischen dem 7. und 8. März wurden drei Autos in Leipzig gestohlen. Der Wert der Fahrzeuge beträgt insgesamt 90.000 Euro.

09.03.2017
Anzeige