Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Polizei besorgt über Raub und Diebstahl

Leipziger Polizei besorgt über Raub und Diebstahl

Die Polizei in Leipzig beklagt eine dramatisch hohe Zahl von Raubüberfällen und Diebstählen in der Messestadt. 2010 seien 28.482 Diebstähle registriert worden, 2731 mehr als im Vorjahr. Dazu kamen 578 Raubdelikte (Vorjahr: 594).

Leipzig. „Das ist nach wie vor ein sehr, sehr hohes Niveau für eine Stadt wie Leipzig“, sagte Polizeipräsident Horst Wawrzynski am Donnerstag bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik. Er machte dafür die Drogenszene und die Armut in der Stadt verantwortlich. „Die Drogenabhängigen steigen zunehmend auf Crystal um, das ist teurer als Heroin“, sagte Wawrzynski. Dementsprechend steige die Beschaffungskriminalität an.

Insgesamt wurden 2010 in Leipzig 60.534 Straftaten registriert, 2430 mehr als im Jahr davor. Mit der Zunahme liegt die Messestadt im sachsenweiten Trend; im Freistaat stieg die Zahl der Straftaten um vier Prozent an. Jedes fünfte dieser Delikte (20,8 Prozent) wurde im Bereich der Polizeidirektion Leipzig registriert. Polizeichef Wawrzynski hob hervor, dass voriges Jahr einige empfindliche Schläge gegen den internationalen Drogenhandel geglückt seien. So wurden in Leipzig 41 Kilogramm Heroin, 24,6 Kilogramm Marihuana und knapp drei Kilogramm der synthetischen Droge Crystal aus dem Verkehr gezogen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr