Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipziger Polizei sucht nach gestohlenem Schmuck im Wert von 30.000 Euro
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipziger Polizei sucht nach gestohlenem Schmuck im Wert von 30.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 20.12.2016
Die Polizei sucht nach gestohlenem Schmuck. Quelle: Polizei
Anzeige
Leipzig

Die Polizei ist auf der Suche nach gestohlenem Schmuck im Wert von 30.000 Euro und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe. Die Stücke wurden laut der Beamten bei einem Einbruch in die Wohnung einer 79-Jährigen im Zentrum-West entwendet. Die Tat geschah demnach in der Zeit vom 26. November um 6 Uhr und dem 27. November um 15 Uhr.

Die Einbrecher stahlen neben wenigen hundert  Euro an Bargeld auch eine Schmuckschatulle. Darin befanden sich die die Ringe, Ketten, Armreife und Ohrringe sowohl aus Gold als auch mit verschiedenen Anhängern und Perlenschmuck im Gesamtwert von 30.000 Euro.

Die Leipziger Polizei sucht per Öffentlichkeitsfahndung nach gestohlenem Schmuck aus einem Einbruch. Die Ringe, Ketten, Armreife und Ohrringe haben einen Gesamtwert von 30.000 Euro. Bilder: Polizei

Die Polizei fahndet mit Abbildungen einiger der gestohlenen Schmuckstücke nach den Gegenständen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung nach deren Verbleib. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem mutmaßlichen Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am Montagabend reagieren auch die Behörden in Leipzig mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen. Polizeipräsident Bernd Merbitz erklärte aber: "Es besteht kein Grund zur Panik".

20.12.2016

Am Montagabend ist die Feuerwehr zu einem Küchenbrand in der Kurt-Eisner-Straße ausgerückt. Zwei Personen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

20.12.2016

Nach dem mutmaßlichen Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt hat auch die Leipziger Polizei reagiert. Wie Polizeisprecher Marc Lößner gegenüber LVZ.de sagte, haben die Beamten zusätzliche Kräfte in der Innenstadt positioniert, um die Abreise der Besucher zu sichern.

20.12.2016
Anzeige