Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipziger Polizei verstärkt Kampf gegen Banden und plant Posten in der Eisenbahnstraße
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipziger Polizei verstärkt Kampf gegen Banden und plant Posten in der Eisenbahnstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:28 02.04.2014
Polizeipräsident Bernd Merbitz. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

In der Eisenbahnstraße in Volkmarsdorf ist zudem ein neuer Polizeiposten geplant. Der erste war im Februar in Connewitz eingerichtet worden.

In den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig sowie der Stadt Leipzig ereigneten sich 2013 mehr als ein Drittel aller Straftaten im Freistaat. Besonders die Messestadt gilt als Hochburg der Kriminalität und wird zunehmend von Banden terrorisiert.

Dabei verläuft die Entwicklung innerhalb der Polizeidirektion komplett unterschiedlich: In den beiden Landkreisen mit einer Fläche von mehr als 3600 Quadratkilometern ging die Zahl der Straftaten im vorigen Jahr zurück, in Nordsachsen um 897, im Landkreis Leipzig um 1177. Zeitgleich kletterten die Fallzahlen in der Messestadt um 1396 auf 70.451.

Das vollständige Interview mit Bernd Merbitz lesen Sie bei LVZ-Extra.

Leipzig. Die Leipziger Polizei rüstet im Kampf gegen Bandenkriminalität auf. Das kündigte Polizeipräsident Bernd Merbitz gegenüber der Leipziger Volkszeitung an. So wurden bei der Polizeidirektion Leipzig in diesem Jahr bereits 60 zusätzliche Beamte eingestellt. In der Eisenbahnstraße in Volkmarsdorf ist zudem ein neuer Polizeiposten geplant.

Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausnahmezustand im Leipziger Süden: Nach den beiden brisanten Fußballspielen in Leutzsch und Probstheida hat die Polizei am Mittwochabend rund 180 Fans auf der Karl-Liebknecht-Straße eingekesselt.

02.04.2014

Mit einem kopierten Fünf-Euro-Schein hat ein Unbekannter am Dienstag in einem Markkleeberger Supermarkt bezahlt. Die Fälschung fiel erst auf, als die Kassiererin den Schein mit dem Wechselgeld an einen anderen Kunden herausgeben wollte, teilte die Polizei mit.

02.04.2014

Computertechnik, einen dreistelligen Bargeldbetrag sowie Reptilienfutter in Form gefrorener Mäuse und Ratten haben Einbrecher in einer Zoohandlung in der Gohliser Max-Liebermann-Straße erbeutet.

02.04.2014
Anzeige