Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipziger Staatsanwältin wegen Rechtsbeugung angeklagt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipziger Staatsanwältin wegen Rechtsbeugung angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 05.02.2019
2,9 Tonnen Chlorephedrin sind 2014 gefunden worden - bis heute ist das Verfahren nicht aufgelöst. Quelle: dpa

Eine Oberstaatsanwältin aus Leipzig wird sich wegen des Verdachts der Rechtsbeugung vor Gericht verantworten müssen. Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden habe eine entsprechende Anklage der Staatsanwaltschaft Chemnitz zugelassen, teilte das OLG am Dienstag mit.

Bei dem Fall geht es um eine erfahrene Drogen-Ermittlerin der Leipziger Staatsanwaltschaft. Ihr wird im Zusammenhang mit einem Verfahren um den Handel mit 2,9 Tonnen des Crystal-Grundstoffs Chlorephedrin Rechtsbeugung in Tateinheit mit Strafvereitelung im Amt und falsche uneidliche Aussage vorgeworfen. Ein Leipziger Richter hatte Anzeige gegen die Oberstaatsanwältin erstattet.

Sie soll ein Ermittlungsverfahren gegen einen Kronzeugen eingestellt haben, der mit Crystal gehandelt haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, das Verfahren mit der falschen Begründung eingestellt zu haben, dass es bei ihren Ermittlungen um Kokain, nicht aber im Crystal gegangen sei, teilte das OLG mit.

Das Landgericht Leipzig hatte die Anklage wegen Rechtsbeugung zunächst nicht zugelassen. Dagegen legte die Staatsanwaltschaft Chemnitz Beschwerde beim OLG ein und setzte sich damit durch.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 67-Jähriger wollte am Montag betrunken die Hermann-Liebmann-Straße überqueren und lief dabei gegen einen Linienbus. Ein Fahrgast half dem verletzten Mann, wurde dabei aber bestohlen. Nun ermittelt die Polizei.

05.02.2019

Eine Million Euro Schaden entstand bei dem Brandanschlag am Wochenende auf fünf Baufahrzeuge in Leipzig. Sie waren im Auftrag der Bahn im Einsatz. Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und sucht Zeugen.

05.02.2019

In einem Elfgeschosser in Leipzig-Grünau hat es in der Nacht zu Dienstag gebrannt. In der fünften Etage des Wohnblocks wurde Feuer gelegt. Das Hochhaus musste teilweise evakuiert werden. Es war bereits der zweite Brand innerhalb von einer Woche in der Neubau-Siedlung.

05.02.2019