Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipziger Weihnachtsmarkt: Polizei sichert Zufahrten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipziger Weihnachtsmarkt: Polizei sichert Zufahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 20.12.2016
Nach dem vermuteten Anschlag in Berlin hat die Polizei am Abend auch den Leipziegr Weihnachtsmarkt abgesichert. (Archivbild) Quelle: Kempner
Leipzig

Nach dem mutmaßlichen Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt hat auch die Leipziger Polizei reagiert. Wie Marc Lößner aus dem Lage- und Führungszentrum der Polizei gegenüber LVZ.de sagte, haben die Beamten zusätzliche Kräfte in der Innenstadt positioniert, um die Abreise der Besucher zu sichern. Der Markt schließt regulär um 21 Uhr.

Die Zufahrten an der Goethestraße und am Augustusplatz wurden für Fahrzeuge gesperrt. Auch die Stadt sei informiert worden. Besondere Vorkommnisse habe es am Abend laut Lößner auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt aber nicht gegeben. Wie das Vorgehen an den kommenden Tagen ist, sei noch unklar. Die eingeleiteten Maßnahmen seien gegen 21.45 Uhr wieder beendet worden.

Zum Thema

Aktuelle Entwicklungen zur Sicherheitslage in der Messestadt: Leipzigs sperrt Goethestraße und Augustusplatz – Gedenkminute

Nach Angaben der Stadt Leipzig soll am Dienstag über das weitere Vorgehen entschieden werden. Für den Morgen wird eine Absprache im Rathaus erwartet, erklärte Matthias Hasberg, Sprecher der Stadt Leipzig, am Abend gegenüber LVZ.de. "Es kommt entscheidend darauf an, wie sich die Sachlage weiter entwickelt."

Auch die Polizei in Dresden reagierte am Abend und war mit zusätzlichen Kräften in der Innenstadt unterwegs. Wie Polizeisprecher Dietmar Schmalfuß sagte, sei das Vorgehen ähnlich wie in Leipzig. Zufahrten wurden allerdings nicht gesperrt.

Am Abend war ein Lastwagen in einen Berliner Weihnachtsmarkt gefahren. Es gab mehrere Tote und Verletzte. Die Berliner Polizei ging zunächst von einem Anschlag aus, die Lage ist aber weiterhin unklar.

luc/jhz

Sie waren unzufrieden mit der Unterkunft und dem Essen: Zwei Asylbewerber aus Tunesien sollen im Sommer dieses Jahres in der Erstaufnahmeeinrichtung am Graf-Zeppelin-Ring in Mockau einen Brand gelegt und mindestens 50 000 Euro Schaden angerichtet haben. Am Montag wurden sie am Amtsgericht zu Bewährungsstrafen verurteilt.

19.12.2016

Am Wochenende hatten es Diebe auf Zigarettenautomaten in Leipziger und in Machern abgesehen. In beiden Fällen wurden die Geräte vermutlich mittels Pyrotechnik gesprengt.

19.12.2016

Anfang Dezember hatten Unbekannte das Zöllner-Denkmal im Rosental verwüstet und vier metallene Figuren entwendet. Die Polizei bittet die Bevölkerung nun erneut in dem Fall um Hinweise.

19.12.2016