Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipziger wollte Sex mit 13-Jähriger - Haft auf Bewährung wegen versuchten Missbrauchs
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipziger wollte Sex mit 13-Jähriger - Haft auf Bewährung wegen versuchten Missbrauchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 01.07.2013
Quelle: Stephan Lohse

Über das soziale Netzwerk Facebook hatte sich der arbeitslose Gleisbauer im Herbst 2012 in regelmäßiger Kommunikation mit dem Kind befunden. "Dort forderte er das Mädchen auf, Nacktfotos von sich zu machen und ihm per E-Mail zu schicken", sagte Staatsanwältin Tanja Lötschert. Zudem habe der Angeklagte vorgeschlagen, gemeinsam baden zu gehen und dabei Sex miteinander zu haben. Seiner Aufforderung, ihn zu besuchen, kam die Kleine nicht nach. Denn zum Glück, so hieß es am Montag, hatte die Mutter erst das Regiment über die Korrespondenz übernommen und den Fall dann angezeigt. "Ich bin stutzig geworden, als er schrieb: ,Ich vermisse dich'", schilderte die 42-Jährige als Zeugin vor Gericht. "Er suchte Mädchen zum Sex. Mich hat ziemlich umgehauen, dass er so etwas meiner Tochter schreibt."

Zumal Mutter und Tochter den Mann auch noch kannten. Sie seien früher sogar Nachbarn in Taucha gewesen, würden jetzt aber in Leipzig wohnen. Unter Tränen schilderte die Hausfrau, dass ihre Tochter damals sehr aufgeregt gewesen sei. "Sie wusste gar nicht so recht, was ihr da passiert." Denn bereits im Alter von neun Jahren sei sie Opfer eines sexuellen Missbrauchs geworden. "Der Täter wurde auch strafrechtlich verfolgt", berichtete die Frau weiter.

Die Staatsanwältin hatte sogar ein Jahr und zehn Monate Haft auf Bewährung gefordert: "Auf verschiedene Weise versuchte der Angeklagte immer wieder, die sexuelle Komponente hineinzubringen." Verteidiger Jürgen Kohlen plädierte auf eine mildere Sanktion: "Mein Mandant schämt sich, er nimmt das Urteil an." Der 63-Jährige muss als Bewährungsauflage 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Sabine Kreuz

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.07.2013

Sabine Kreuz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tod einer 73-jährigen Patientin des Leipziger Krankenhauses St. Elisabeth 2010 ist nach Ansicht des Amtsgerichtes auf "eine Verkettung tragischer Umstände" zurückzuführen.

01.07.2013

In der Nacht zu Montag hat in Leipzig-Connewitz erneut ein Auto gebrannt. Das Feuer brach gegen 3.15 Uhr aus und zerstörte den kompletten Innenraum des Fahrzeugs, das der 51-jährige Nutzer am Sonntagnachmittag in der Biedermannstraße geparkt hatte, teilte die Polizei mit.

01.07.2013

Dem Autoverkehr in Leipzig und Umgebung sind in der Nacht zu Montag eine Ziege, ein Fuchs und ein Waschbär zum Opfer gefallen. Bei den drei Unfällen in Leipzig, zwischen Geithain und Tautenhain sowie in Bennewitz wurden die Tiere jeweils beim Überqueren der Straße erfasst, wie die Polizei in Leipzig mitteilte.

01.07.2013
Anzeige