Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipzigerin von Chatfreund aus dem Internet mit privaten Fotos erpresst
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipzigerin von Chatfreund aus dem Internet mit privaten Fotos erpresst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 11.09.2017
Leipzigerin wurde über Facebook erpresst Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Nach monatelangem Chatkontakt ist eine 56-jährige Frau von ihrem Internetfreund mit privaten Fotos erpresst worden. Sie habe ihrem Chatkontakt laut Polizei nur zwei unverfängliche Aufnahmen zugeschickt. Dennoch zeigte ihr der Mann, mit dem sie ausschließlich auf Französisch geschrieben hatte, private Fotos der Leipzigerin. Er forderte sie auf, ihm Geld zu überweisen und drohte ihr, andernfalls die Bilder an ihre Facebook-Freunde zu schicken und auf ihrer geschäftlichen Facebookseite zu veröffentlichen.

Nach diesen Drohungen schaffte sie es, den Namen des Erpressers und seinen Wohnort in Tunesien herauszufinden. Mit diesen Informationen hat sie sich dann an die Polizei gewandt und Anzeige wegen Erpressung erstattet.

Unklar bleibt dabei, wie der Erpresser an die Aufnahmen gelangt ist. Da das Opfer die Aufnahmen in einem privaten Ordner auf Facebook gespeichert hatte, kann es sein, dass der Täter ihr Konto gehackt hatte. Allerdings standen die beiden auch über andere Messenger-Dienste in Kontakt. Deswegen sei es laut Polizei auch möglich, dass er über diese Wege Schadsoftware verschickt haben könnte, um so auf ihre Daten zu zugreifen.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Südvorstadt sind zwei Autos ausgebrannt. Die Feuerwehr konnte die Fahrzeuge nicht mehr retten. Eine Anwohnerin hatte zuvor einen Knall gehört. Ob es sich um Brandstiftung handelte, ist noch unklar.

11.09.2017

Erst wurden sie vor die Tür gesetzt, dann eskalierte die Situation: Vier Männer haben im Leipziger Zentrum-Nord Besucher einer Bar mit Steinen und Flaschen beworfen. Dann kam die Polizei dazu.

11.09.2017

Unbeaufsichtigt ist ein 21 Monate alter Junge am Samstag in Leipzig in einen Swimming-Pool gefallen. Erst ein achtjähriges Mädchen fand das Kind und holte Hilfe. Das Kleinkind musste auf die Intensivstation.

11.09.2017
Anzeige