Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipzigs Polizei stellt Gefängnisflüchtling aus Hamburg – 31-Jähriger seit Wochen gesucht
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipzigs Polizei stellt Gefängnisflüchtling aus Hamburg – 31-Jähriger seit Wochen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 04.05.2011
Anzeige
Leipzig

 

Wie Polizeisprecher Sebastian Spreer am Mittwochvormittag sagte, habe der Mann hier zuvor mehrere Büros aufgebrochen und dort Geld gestohlen. Bei der Festnahme fand die Polizei beim Verdächtigen neben dem Diebesgut aus Leipzig auch eine vor Tagen in Berlin entwendete Geldbörse. Der Geschädigten aus der Bundeshauptstadt fehlen seitdem mehrere Tausend Euro auf ihrem Konto, erklärte Spreer.

Mitte April war der 31-Jährige nach einem Freigang nicht in das Hamburger Gefängnis zurückgekehrt und befand sich seitdem auf der Flucht. Die Hamburger Justiz hatte deshalb erneut Haftbefehl ausgelöst. Wie es am Mittwoch hieß, werden dem Lübecker zahlreiche Delikte, unter anderem auch mehrfacher Einbruch zur Last gelegt.

Derzeit befindet sich der Mann im Gewahrsam der Leipziger Polizei. Über einen weiteren Verbleib oder die Überstellung in die Hansestadt werde noch entschieden, sagte der Polizeisprecher.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Betrunkener hat in einer Espresso-Bar in der Messehofpassage randaliert und Teile des Inventars zerstört. Wie die Polizei mitteilte, war der 32-Jährige am Montag mehrfach in dem Café aufgetaucht und hatte ohne ersichtlichen Grund einen Angestellten bedroht und beleidigt.

03.05.2011

Ladendetektive haben am Montag in Leipzig vier Diebe und einen Betrüger erwischt, konnten aber nicht alle von der Flucht abhalten. Die Täter hatten es auf Lebensmittel, Technik und Kleidung abgesehen.

03.05.2011

Bei einem Überfall auf einen Matratzenladen hat ein Räuber am Montag die Verkäuferin mit einer Säge bedroht und Geld von ihr gefordert. Nachdem die 49-Jährige die Kasse geöffnet hatte, nahm der Täter einen dreistelligen Betrag heraus und flüchtete aus dem Geschäft in der Karl-Liebknecht-Straße.

03.05.2011
Anzeige