Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Libyer verletzt Landsmann in Leipziger Flüchtlingsunterkunft

Eutritzsch Libyer verletzt Landsmann in Leipziger Flüchtlingsunterkunft

Bei einer Messerstecherei in der Asylunterkunft an der Zschortauer Straße im Leipziger Stadtteil Eutritzsch ist ein 20-jähriger Libyer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren er und ein Landsmann (23) am Sonntag gegen 23.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in Streit geraten.

Quelle: LVZ-Archiv

Leipzig. Bei einer Messerstecherei in der Asylunterkunft an der Zschortauer Straße im Leipziger Stadtteil Eutritzsch ist ein 20-jähriger Libyer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren er und ein Landsmann (23) am Sonntag gegen 23.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in Streit geraten. Dabei stach der ältere Libyer auf seinen Kontrahenten ein, verletzte ihn am Oberschenkel.

Das Opfer kam zur Behandlung in ein Krankenhaus, der Messerstecher wurde vorläufig festgenommen. Weitere Bewohner der Unterkunft sollen nach Angaben der Polizei nicht an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein.

Die Asylunterkunft an der Zschortauer Straße ist seit Ende 2014 in Betrieb, schrittweise zogen 200 Bewohner in dem ausgedienten Bürogebäude ein. Im Juli 2015 war in dem Heim ein gerade mal 18 Jahre alter Kurde bei einem Streit mit einem Landsmann niedergestochen worden. Er starb an seinen Verletzungen. Anfang Februar wurde der Täter (25) wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Frank Döring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr