Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Linien-Bus verliert in Leipzig während der Fahrt ein Hinterrad

Am Bayerischen Bahnhof Linien-Bus verliert in Leipzig während der Fahrt ein Hinterrad

Glück im Unglück am Dienstag für die Fahrgäste eines LVB-Busses: Das Fahrzeug der Linie 60 verlor während der Fahrt ein Hinterrad. Verletzt wurde niemand.

An einem Straßenschild kam das Hinterrad zum Stehen. Die Fahrgäste konnten unverletzt aussteigen.

Quelle: privat

Leipzig. Ein Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hat am Dienstag während der Fahrt ein Rad verloren. Das Hybrid-Fahrzeug der Linie 60 büßte das Hinterrad gegen 13 Uhr bei der Überfahrt der Kreuzung am Bayerischen Bahnhof ein. Das verlorene Hinterrad rollte über die Kreuzung, kam an einem Straßenschild zum Stehen. Der Bus konnte kontrolliert gebremst und ebenfalls zum Stillstand gebracht werden.

„Verletzt wurde zum Glück niemand – weder im Bus noch außerhalb“, sagte LVB-Sprecher Marc Backhaus gegenüber LVZ.de. Nach ersten Erkenntnissen der Techniker fuhr sich die Hinterachse des Busses aus noch unbekannter Ursache fest. „Es kam zu einem Gewaltbruch in dessen Folge sich das Hinterrad abgelöst hat“, so Backhaus weiter. Der Bus wurde am frühen Nachmittag abgeschleppt und soll weiter untersucht werden.

Erst im April sorgte eine Havarie an einem LVB-Bus für Aufsehen. Damals ging ein Fahrzeug während der Fahrt in Flammen auf, brannte anschließend komplett aus. Das Unglück ereignete sich in Höhe der Haltestelle Leinestraße im Ortsteil Dölitz-Dösen zu Beginn einer Linienfahrt, kurz bevor die ersten Fahrgäste eingestiegen waren. Brandursache war in diesem Fall mutmaßlich ein technischer Defekt am Motor.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr