Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Manager von RB Leipzig gibt Unfallfahrt unter Alkohol zu
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Manager von RB Leipzig gibt Unfallfahrt unter Alkohol zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 10.11.2018
Die Unfallstelle in der Leipziger Jahnallee - nach dem Zusammenstoß mussten zwei Bäume gefällt werden. Quelle: André Kempner/dpa
Leipzig

Nach einem Unfall mit Fahrerflucht in der Leipziger Jahnallee Ende Oktober hat RB-Marketingchef Florian Scholz die Fahrt nun zugegeben. "Der Beschuldigte hat in Anwesenheit seines Verteidigers im Rahmen seiner Beschuldigtenvernehmung gegenüber der Polizei eingeräumt, zum Unfallzeitpunkt der Fahrer des am Unfallort festgestellten Pkw gewesen zu sein", bestätigte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz am Sonnabend.

Zuerst hatte das Portal Tag24 über den Fall berichtet. Demnach hatte die Polizei bereits eine Reihe von Beweisen zusammengetragen. Neben DNA-Spuren am Fahrer-Airbag des VW Touareg sicherten die Beamten auch Videoaufnahmen von der Stadionausfahrt. Dort hatte der Manager in der Nacht nach dem Spiel gegen Celtic Glasgow die Arena verlassen, um mit seinem Wagen nach Hause zu fahren.

Führerschein freiwillig abgegeben

Ein Atemalkoholtest ergab der Polizei zufolge einen Wert von 1,9 Promille. Inzwischen liegt auch die Auswertung der Bluttestes vor. Über die Ergebnisse machte Schulz keine Angaben. Nur so viel: „An der rechtlichen Bewertung hat sich nichts geändert.“

Der Manager hat seinen Führerschein bereits freiwillig abgegeben. Wie lange er tatsächlich auf sein Auto verzichten muss, werden die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ergeben. Möglicherweise kommt der RB-Mitarbeiter um einen öffentlichen Strafprozess vor Gericht herum und erhält einen Strafbefehl per Post zugestellt. Laut Anklagebehörde ist das bei solchen Verkehrsdelikten nicht ungewöhnlich. Im Augenblick lauten die Vorwürfe Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. Scholz rechnet mit einer Geldstrafe, die er akzeptieren will.

LVZ

Sie schlugen Scheiben ein und verteilten überall Teerfarbe: Unbekannte haben in der Nacht ein Lokal verwüstet, in dem am Wochenende der Kreisparteitag der Leipziger AfD stattfinden sollte. Der Wirt ist fassungslos.

10.11.2018

Zehn Jahre nach dem sexuellen Missbrauch zeigt eine Studentin ihren Stiefvater an. Sie will nicht länger hinnehmen, dass er unbehelligt weiterlebt. Dabei stellt sich heraus: Es gibt weitere Opfer.

09.11.2018

Ein Brand in einem An- und Verkauf sorgte in der Nacht zum Freitag für einen größeren Feuerwehreinsatz in Leipzig-Volkmarsdorf. 15 Hausbewohner mussten ihre Wohnungen verlassen.

09.11.2018