Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann droht in Leipzig mit Sprengstoffanschlag

Übler Scherz Mann droht in Leipzig mit Sprengstoffanschlag

In Leipzig hat ein unbekannter Anrufer mit einem Sprengstoff Anschlag gedroht. Als angeblichen Tatort nannte er die Gießerstraße in Plagwitz.

Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach Sprengstoff, nach dem Anruf aus dieser Telefonzelle.

Quelle: Zeyen/Knofe

Leipzig. Während weltweit die Menschen um die Opfer der Anschläge von Paris trauern, hat sich in Leipzig ein Mann einen üblen Scherz erlaubt. Er wählte am Sonnabend gegen 17.50 Uhr aus einer Telefonzelle in der Windorfer Straße im Stadtteil Kleinzschocher den Notruf der Polizei. Am Hörer drohte er an, dass in der Gießerstraße ein Baumarkt und zwei Discounter „gleich in die Luft fliegen“.

Die Polizei rückte sofort mit Spezialkräften aus. Spürhunde suchten die Strecke bis zur Wachsmuth- und zur Gießerstraße ab. „Sie haben dann aber die Spur verloren“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt auf Anfrage. Möglicherweise sei der Anrufer mit einem Fahrzeug oder der Straßenbahn weggefahren.

Die Telefonzelle in der Windorfer Straße.

Die Telefonzelle in der Windorfer Straße.

Quelle: Dirk Knofe

Die Beamten ermitteln nun wegen Androhung einer Straftat, weil der öffentliche Frieden gestört war. Voigt warnt: „Es handelt sich um kein Kavaliersdelikt.“ Das Strafgesetzbuch sieht für das Delikt eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren vor. Und der Sprecher merkte an: „Gerade in der jetzigen Zeit darf nicht mit den Ängsten von Menschen gespielt werden.“

Matthias Roth

Die Kommentarfunktion steht morgen wieder zur Verfügung.

51.32329 12.326826
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr