Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann geht mit Schreckschusspistole in Gebäude der Deutschen Rentenversicherung

In der Georg-Schumann-Straße Mann geht mit Schreckschusspistole in Gebäude der Deutschen Rentenversicherung

Ein 49-Jähriger ist am Donnerstagmittag dabei beobachtet worden, wie er vor der Deutschen Rentenversicherung eine Waffe durchlud und das Gebäude betrat. Das Wachpersonal rief die Polizei. Die ermittelt jetzt wegen Nötigung und Verstößen gegen das Waffenrecht.

Symbolbild

Quelle: dpa

Leipzig. Ein Mann ist am Donnerstagmittag dabei beobachtet worden, wie er bewaffnet das Gebäude der Deutschen Rentenversicherung in der Georg-Schumann-Straße betreten hat. Ein Wachmann hatte gesehen, dass er vor dem Gebäude eine Pistole durchlud und in seinen Hosenbund steckte. Der Wachmann forderte den 49-Jährigen daraufhin auf, das Gebäude wieder zu verlassen.

Der Mann ließ sich ohne Widerstand von der hinzu gerufenen Polizei festnehmen. Die Beamten fanden neben der Schreckschusspistole eine Blechkiste mit Magazinen und Munition und ein Klappmesser. Die Waffen des Mannes wurden beschlagnahmt und Ermittlungen wegen Nötigung und Verstößen gegen das Waffenrecht eingeleitet.

Der Mann war anscheinend wütend, weil ihm Auszahlungen verweigert wurden und wollte seinen Forderungen Nachdruck verleihen. Der 49-Jährige hat jetzt Hausverbot.

koku

Hinweis: In einer früheren Version war fälschlicherweise das Gebäude des Jobcenters genannt. Wir haben den Text überarbeitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr