Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mann greift im Leipziger Osten Familie mit Messer an
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mann greift im Leipziger Osten Familie mit Messer an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 20.06.2017
Ein 37-Jähriger hat am Montagmorgen Familienangehörige überfallen und mit einem Messer verletzt. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein 37-Jähriger hat am Montagmorgen Familienangehörige überfallen und mit einem Messer verletzt. Die Polizei wurde nach eigenen Angaben nur deshalb auf den Mann aufmerksam, weil dieser anschließend versuchte, in eine Shisha-Bar in der Eisenbahnstraße einzubrechen. Die Verletzten selbst meldeten sich nicht bei der Behörde.

Weil der Mann wild gegen die Einganstür der Bar trat, rief ein 34-Jähriger die Polizei. Diese nahm den Randalierer, der nur mit einer Sporthose bekleidet war, vorläufig fest. Dabei bemerkten die Ordnungshüter die blutverschmierten Hände des Mannes. Zudem erwähnte dieser immer wieder das Wort „Messer“ und eine Adresse, erklärte aber nicht mehr.

Im besagten Wohnhaus in der Wurzner Straße trafen die Polizisten dann auf einen 60-Jährigen und seinen Sohn. Der Vater hatte Schnittverletzungen am Hals und Hämatome am Körper, auch der Sohn trug Verletzungen am Körper.

Wie die beiden Männer der Polizei erklärten, sei der 37-jährige Verwandte am Morgen bei ihnen eingebrochen und habe sich auf den Familienvater gestürzt. Sohn und Frau versuchten, dazwischen zu gehen – dabei erlitt auch der Sohn Verletzungen. Die Ordnungshüter haben die Verletzten nach eigenen Angaben nicht angerufen, da die Opfer eigentlich in einem guten Verhältnis zum mutmaßlichen Angreifer stehen. Sie vermuteten, dass der Mann unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Die Beamten ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

the

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstagmorgen haben Beamte des Operativen Abwehrzentrums eine Wohnung in Leipzig durchsucht. Dem 55-jährigen Mieter wird Hetze im Internet vorgeworfen.

20.06.2017

Nach den Anschlägen auf Technik der Deutschen Bahn rings um Leipzig sind die Schäden weitgehend behoben. „So kommt es nur noch an wenigen Stellen zu Einschränkungen“, teilte das Unternehmen am Dienstagmorgen mit.

20.06.2017

War es Hausfriedensbruch? Die Staatsanwaltschaft beharrt auf „ja“, die Verteidigung vom Wagenkollektiv „Mora Riesa“ auf „nein“. Anderthalb Jahre nach der Räumung eines spontan entstandenen Wagenplatzes auf dem Gelände des SV Fortuna Leipzig begann gestern unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ein Strafprozess am Amtsgericht.

19.06.2017
Anzeige