Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann nach Raub in Leipzig gefasst - Täter gibt vor, Rasierklinge verschluckt zu haben

Eisenbahnstraße Mann nach Raub in Leipzig gefasst - Täter gibt vor, Rasierklinge verschluckt zu haben

Am hellichten Tag wird ein Mann in der Leipziger Eisenbahnstraße mit einem Messer bedroht. Der mutmaßliche Täter erbeutet bei dem Raub Bargeld - seine Flucht endet nur wenig später. Doch der Fall beschäftigte die Beamten darüber hinaus.

Quelle: Archiv

Leipzig. Nach einem Raubüberfall am Sonntag im Leipziger Osten ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Nach Angaben der Polizei vom Montag hatte der junge Mann gegen 15.30 Uhr einen Passanten in der Eisenbahnstraße bedroht und Geld von ihm gefordert. Als sich das Opfer weigerte, zog der 21-Jährige ein Messer. Daraufhin übergab der Angegriffene Bargeld in Höhe von etwa 20 Euro.

Der mutmaßliche Täter konnte kurz darauf von der Polizei gefasst und aufs Revier gebracht werden. Dort gab der 21-Jährige an, in Suizidabsicht eine Rasierklinge verschluckt zu haben. Der Mann wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Sowohl eine Röntgenaufnahme als auch die Einschätzung eines Psychologen wiesen darauf hin, dass der Mann gelogen hatte.

Die weiteren Ermittlungen zum Fall der räuberischen Erpressung ergaben, dass ein Asylantrag des 21-Jährigen im Frühjahr 2015 abgelehnt worden war. Seither hatte er sich nicht mehr bei der Ausländerbehörde gemeldet. Die Polizei erließ Haftbefehl.

maf/ jhz

Eisenbahnstraße, Leipzig 51.345352 12.4093
Eisenbahnstraße, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr