Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mann schlägt Erotikshop-Verkäufer und klaut Sexspielzeug
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mann schlägt Erotikshop-Verkäufer und klaut Sexspielzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 22.03.2016
Sexspielzeug (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

In einem Leipziger Erotikshop hat ein Unbekannter am Montagnachmittag einen 58-jährigen Mitarbeiter geschlagen und ein Sexspielzeug gestohlen. Zuvor hatte der Mann ein „Nachbildungsprodukt mit Multi-Speed-Vibrationsei“ gekauft, so ein Polizeisprecher. Dabei erklärte ihm der Verkäufer das Produkt und wies ausdrücklich darauf hin, dass ein späterer Umtausch ausgeschlossen sei. Der Kunde habe es bezahlt und mit in eine Videokabine genommen, hieß es.

Eine Viertelstunde später verlangte er den Umtausch, da ihn die Ware offenbar nicht überzeugte. Als der Verkäufer das verweigerte, griff sich der Mann ein höherwertiges Produkt gleicher Kategorie und wollte das Geschäft verlassen. Als der 58-Jährige versuchte, ihn aufzuhalten, schlug ihm der Unbekannte ins Gesicht und flüchtete mit seiner Beute. Die Polizei ermittelt wegen räuberischem Diebstahl.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer hangreiflichen Auseinandersetzung an der Bushaltestelle Simon-Bolivar-Straße in Mockau ist am Montagnachmittag ein 28-Jähriger verletzt worden. Er hatte in einen Streit zwischen einem 19-Jährigen und einer 17-Jährigen eingegriffen.

22.03.2016

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag in Connewitz wahllos geparkte Fahrzeuge beschädigt. An 20 Wagen wurden die Außenspiegel abgetreten oder umgeklappt.

22.03.2016

Ein Mann soll am vergangenen Donnerstag ein neun Jahre altes Mädchen in sein Auto gezogen haben. Später habe er „sexuell motivierte Handlungen“ verübt. Die Polizei hat von dem Täter ein Phantombild erstellt.

30.09.2016
Anzeige