Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann stürzt in Leipzig zwischen zwei Straßenbahnwaggons

Glück im Unglück Mann stürzt in Leipzig zwischen zwei Straßenbahnwaggons

Stark alkoholisiert ist ein Leipziger zwischen zwei Straßenbahnwaggons gestürzt und hat sich dabei am Kopf verletzt. Der Fahrer verhinderte Schlimmeres.

In letzter Sekunde verhinderte der Fahrer einen Straßenbahnunfall. (Symbol)

Quelle: dpa

Leipzig. Die Reaktionsschnelle eines Straßenbahnfahrers hat verhindert, dass ein stark alkoholisierter Mann zwischen zwei Waggons eingeklemmt wurde. Laut Polizei saß der 56-Jährige am Mittwoch gegen zwölf Uhr an der Haltestelle Vollbedingstraße im Stadtteil Schönefeld-Abtnaundorf, als eine Tram vorfuhr. Erst nachdem sich die Türen geöffnet und wieder geschlossen hatten, stand der Mann auf und ging auf die Straßenbahn zu.

Der 56-Jährige schwankte und suchte aufgrund eines Alkoholwertes von 3,5 Promille die Straßenbahntüren zwischen zwei Waggons. Dabei stürzte er und geriet zwischen die Wagen. Währenddessen war die Straßenbahn bereits angefahren. Da der 38-jährige Fahrer den Sturz aber im Rückspiegel beobachtet hatte, bremste er gleich wieder ab.

Der Betrunkene verletzte sich am Kopf und wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei trifft den Straßenbahnfahrer keine Schuld.

jhz

51.361713 12.406946
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr