Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann trägt Schreckschusswaffe im Hosenbund

Streit in Leipzig-Schönau Mann trägt Schreckschusswaffe im Hosenbund

Ein 29-Jähriger hat einen 30-Jährigen in Leipzig-Schönau nach einem Streit in einer Gaststätte mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Die Polizei konnte den Flüchtigen aufhalten.

Ein 29-Jähriger hat einen 30-Jährigen in Leipzig-Schönau nach einem Streit in einer Gaststätte mit einer Schreckschusswaffe bedroht. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind am frühen Sonntagmorgen zwei Streifenbeamten in Leipzig-Schönau gewesen. Ihnen waren zunächst zwei Personen aufgefallen, die sich mitten auf der Fahrbahn aufhielten. Ein 30-Jähriger und seine 19-jährige Begleiterin waren nach Angaben der Polizei betrunken aus einer Gaststätte gekommen, der Mann war dabei gestürzt. Die Beamten forderten die beiden auf, den Gehweg zu benutzen, und fuhren dann weiter.

Im Rückspiegel sahen sie jedoch, dass die beiden erneut auf die Fahrbahn liefen, die Frau winkte dabei nach dem Streifenwagen. Die Beamten kehrten um, die 19-Jährige schilderte ihnen, dass ihr Begleiter von einer Person mit einer Waffe bedroht worden war. Der 30-Jährige hatte daraufhin die Verfolgung aufgenommen. Der Flüchtige und sein Verfolger waren noch in Sichtweite, die Beamten konnten beide aufhalten.

Die Polizisten stellten bei der Kontrolle fest, dass der 29-Jährige, der den 30-Jährigen bedroht hatte, ohne erforderlichen Waffenschein eine Schreckschusswaffe sowie zwei Magazine in seinem Hosenbund trug. Die Streifenbeamten nahmen ihm Waffe und Munition ab. Die 19-Jährige sagte der Polizei, dass es zwischen den beiden Männern bereits in der Gaststätte zu einem Streit gekommen sei, der 29-Jährige habe anschließend die Waffe gezogen und auf den 30-Jährigen gezielt.

Bei allen drei Personen führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch. Die Frau hatte 0,42 Promille, ihr Begleiter 1,98 Promille, der 29-Jährige 1,68 Promille. Gegen letzteren wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

nqq

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr