Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann vergeht sich an zehnjährigem Mädchen in Leipzig-Mockau

Auf dem Schulweg Mann vergeht sich an zehnjährigem Mädchen in Leipzig-Mockau

Die Polizei sucht per Öffentlichkeitsfahndung nach einem Mann, der sich am Donnerstag an einem zehnjährigen Mädchen vergangenen hat. Er überfiel das Kind auf dem Schulweg in Mockau.

Die Polizei sucht diesen Mann wegen eines Sexualdelikts an einem Kind in Mockau.

Quelle: dpa/Polizei

Leipzig. Die Leipziger Polizei sucht mit Hochdruck nach einem Sexualstraftäter. Der Mann soll sich am Donnerstag im Leipziger Stadtteil Mockau an einem zehn Jahre alten Mädchen vergangenen haben. Das Kind habe sich gegen 7.10 Uhr auf dem Weg zur Schule befunden. Der Verdächtige, so die Beamten, hat sich seinem Opfer in der Friedrichshafner Straße von hinten mit einem Fahrrad genähert, es dann überholt und ihm an der Ecke Bochumer Straße aufgelauert.

Als das Mädchen dann an der Stelle vorbei kam, habe es der Mann in ein Gebüsch gezogen. Dabei stürzte das Kind. Als der Täter schließlich von dem Mädchen abgelassen habe, sei es in die Schule geflüchtet. Ihr Peiniger habe sich noch geraume Zeit am Tatort aufgehalten.

An der Einmündung zur Bochumer Straße zog der Täter das Mädchen ins Gebüsch.

An der Einmündung zur Bochumer Straße zog der Täter das Mädchen ins Gebüsch.

Quelle: Dirk Knofe

Nach einer Personenbeschreibung sei der Mann zwischen 30 und 40 Jahren alt, trage kurze, braune Haare und Bartstoppeln. Er sei schlank. Bekleidet war der Verdächtige mit einer schwarzen Jeans, einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Wollmütze mit weißer Aufschrift und schwarzen fusseligen Handschuhen. Außerdem habe er einen schwarzen Rucksack dabei gehabt, eventuell der Marke „Jack Wolfskin“. Das Fahrrad habe einen blauen-weißen Rahmen und eine weiße Aufschrift.

Zwei Zeugen gesucht

Die Ermittler suchen zusätzlich einen 60 bis 70 Jahre alten Mann mit kleinem weißen Hund als Zeugen. Er habe sich zur Tatzeit im Bereich Bochumer Straße aufgehalten. Auch eine Frau könnte wichtige Hinweise geben. Sie sei mit einem vier Jahre alten Jungen und einem sieben Jahre alten Mädchen auf der Friedrichshafener Straße unterwegs gewesen.

Die Polizei hat auch ein Phantombild erstellt. Dieses darf allerdings nicht in Onlinemedien gezeigt werden, um die Persönlichkeitsrechte des Täters zu schützen. „Eine Veröffentlichung im Internet einschließlich sozialer Netzwerke (z. B. Facebook) ist von dem richterlichen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nicht gedeckt und daher nicht zulässig", hieß es. Wir haben uns entschieden, die am Computer erstellte Aufnahme trotzdem zu zeigen, um die Fahndung zu unterstützen.

Hinweise nimmt die Leipziger Kripo unter der Telefonnummer: (0341) 966 4 6666 oder unter der Adresse Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig sowie jede sonstige Polizeidienststelle entgegen.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr