Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mann verursacht Unfall auf A38 und fährt rückwärts davon
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mann verursacht Unfall auf A38 und fährt rückwärts davon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 10.10.2017
Nach einem Unfall auf der A38 sucht die Polizei Zeugen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Polizei sucht per Zeugenaufruf nach einem hellen Pkw, dessen Fahrer am Montag einen Unfall auf der Autobahn 38 an der Anschlussstelle Leipzig-Südost verursacht hat. Dabei wurde eine 46-Jährige leicht verletzt, als ihr Wagen gegen die Leitplanke schleuderte. Laut Polizei war der helle Pkw gegen 13.35 Uhr in Richtung Göttingen unterwegs, als er plötzlich stark abbremste. Mehrere Fahrzeuge mussten dadurch ausweichen – auch die 46-Jährige, die mit ihrem Wagen nach links von der Straße abkam und gegen die Leitplanke prallte.

Der Fahrer des hellen Pkw ignorierte den durch ihn ausgelösten Unfall und lenkte seinen Wagen stattdessen auf den Seitenstreifen. Dort fuhr er rückwärts und verließ die Autobahn schließlich über die Abfahrt Leipzig-Südost. Wegen des Unfalls musste die Autobahn in Richtung Göttingen für 45 Minuten gesperrt werden, um die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen zu reinigen.

Die Polizei hat Ermittlungen gegen den unbekannten Autofahrer in dem hellen Pkw wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei in der Schonauerstraße 13 in Leipzig oder unter der Telefonnummer 0341/25 52 910 zu melden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat nach der Explosion am Wochenende in Leipzig-Meusdorf den 28-jährigen Wohnungsmieter vernommen. Wie das Gas in seine Wohnung kam, kann er sich angeblich nicht erklären.

10.10.2017

Direkt vor der Thonbergklinik im Leipziger Südosten ist am Dienstagnachmittag ein Mann zusammengebrochen und verstorben. Die Polizei geht momentan nicht von einem Fremdverschulden aus, die Todesursache ist aber noch unklar.

10.10.2017

Ein Linienbus hat auf der Georg-Schumann-Straße beim Anhalten ein Schild gestreift. Von diesem lösten sich Gewicht und fielen einem 25-Jährigen auf den Fuß. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.

10.10.2017
Anzeige