Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann zieht sich aus und verbrennt seine Sachen vor Leipziger Bundesverwaltungsgericht

Mann zieht sich aus und verbrennt seine Sachen vor Leipziger Bundesverwaltungsgericht

Ungewöhnlicher Zwischenfall am Dienstagabend vor dem Bundesverwaltungsgericht am Simsonplatz in Leipzig: Gegen 19 Uhr riss sich ein Mann auf dem Vorplatz plötzlich seine Sachen vom Leib und verbrannte diese.

Voriger Artikel
Vater tröstet Kind – Dieb stiehlt währenddessen Kamera in Leipzig-Reudnitz
Nächster Artikel
Messerstecherei im Leipziger Norden: Anwohner findet blutenden Mann im Hinterhof

Mann reißt sich vor Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Sachen vom Leib und verbrennt sie.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Feuerwehr löschte den Brand, während die Polizei sich um den verwirrten Mann kümmerte.

Nach Angaben des Lagezentrums ist er offenbar psychisch labil, musste deshalb früher bereits in die Psychiatrie eingewiesen werden. Auch gestern kam er wieder dort hin. Verletzt wurde er bei dem Brand nicht. Zu größeren Beeinträchtigungen kam es durch das Feuer nicht, hieß es.

F.D.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr