Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mehr verletzte Polizisten nach Demo-Krawallen in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mehr verletzte Polizisten nach Demo-Krawallen in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 28.09.2015
Bei den Krawallen am Samstag in Leipzig sind insgesamt 21 Polizisten verletzt worden. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig/Dresden

Bei den gewaltsamen Krawallen am Samstag in Leipzig sind mehr Polizisten verletzt worden als zunächst gedacht. Insgesamt seien 21 Beamte betroffen, sagte der im Innenministerium für die Polizeieinsätze zuständige Referatsleiter, Ulrich Bornmann, am Montag in Dresden. Zunächst war von 13 Verletzten im Umfeld der rechtsgerichteten Demonstration der "Offensive für Deutschland" die Rede gewesen.

Elf Polizisten hätten Verletzungen durch Stein- oder Böller-Würfe davongetragen. „Das zeigt auch noch mal die Gewalttätigkeit der Demonstranten“, sagte Bornmann. Innenminister Markus Ulbig (CDU) verwies auf die hohe Belastung der Polizei. Am Wochenende sei sie erneut an unterschiedlichen Orten in Sachsen gefordert gewesen. Dennoch seien die Sicherheitskräfte immer Herr der Lage gewesen.

Im Verlauf des Demo-Tages kam es in Leipzig mehrfach zu gewalttätigen Auseinandersetzungen und erheblichen Verkehrseinschränkungen. Die Polizei war mit rund 800 Beamten im Einsatz.

„Die Polizei ist angespannt, die Polizei arbeitet aber hoch professionell und ist immer wieder in der Lage, die Situation auch entsprechend unter Kontrolle zu bringen“, meinte Ulbig. Am Wochenende war es in Sachsen mehrfach zu Gewalt gekommen. Neben dem Großeinsatz in Leipzig musste die Polizei in Niederau bei Meißen und in Heidenau einschreiten.

LVZ

Er soll aus seinem Kinderzimmer mit 914 Kilogramm Rauschgift gehandelt haben: Der Betreiber der Internet-Drogenbörse „Shiny Flakes“ hat am Montag vor dem Landgericht Leipzig ein Geständnis abgelegt. Im Grunde sei es eine Schnapsidee gewesen, sagte er.

28.09.2015

Ein Räuber hatte es auf die Kasse einer Szene-Kneipe in Leipzig-Plagwitz abgesehen. Als ihm offenbar der Wirt in die Quere kam, schlug er den 42-Jährigen brutal nieder.

27.09.2015

Gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr: Am Freitagabend haben Unbekannte die Piloten einer Boeing 737-800 im Landeanflug mit einem grünen Laserpointer geblendet. 179 Passagiere waren an Bord der Maschine.

26.09.2015
Anzeige