Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehrere Autos in Leipzig ausgebrannt - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brände Mehrere Autos in Leipzig ausgebrannt - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Am Wochenende sind in Leipzig zwei Autos angezündet und zwei weitere Pkw dabei stark beschädigt worden. Die Polizei geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus.

In Leipzig-Sellerhausen brannte ein gestohlener BMW in der Nacht zum Montag komplett aus.

Quelle: Holger Baumgärtner

Leipzig. In Leipzig-Sellerhausen stand am Sonntagabend gegen 23.30 Uhr ein BMW ohne Kennzeichen auf dem Parkplatz einer Kleingartenanlage in Flammen. Während der Löscharbeiten der Feuerwehr kam es in der Cunnersdorfer Straße immer wieder zu kleineren Explosionen. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass das Fahrzeug im Januar in Leipzig-Gohlis gestohlen worden war. Die Beamten vermuten, dass den Tätern die Nutzung des gestohlenen Autos zu unsicher wurde und sie Spuren vernichten wollten. Der Wagen brannte vollständig aus.

Gegen 3 Uhr brannte in der Nacht zum Sonntag zudem ein Auto in Leipzig-Großzschocher lichterloh. Laut Polizei war das Fahrzeug in der Bismarckstraße in Brand gesteckt worden. Zeugen vernahmen einen lauten Knall. Zwei daneben parkende Autos wurden durch das Feuer ebenfalls stark beschädigt.

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Brandstiftung. Die Höhe der Schäden ist noch nicht bekannt.

In der Nacht zum Montag sind in Leipzig zwei Autos angezündet worden. In Sellerhausen brannte ein gestohlener BMW komplett aus.

Zur Bildergalerie

agri

Nach ersten Informationen der Polizei waren beide Brände in der Nacht zum Montag ausgebrochen. Diese Angaben wurden korrigiert. Der zweite Brand ereignete sich in der Nacht zum Sonntag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr