Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehrere Raubüberfälle im Leipziger Stadtgebiet – Seniorin verletzt, ein Täter gestellt

Mehrere Raubüberfälle im Leipziger Stadtgebiet – Seniorin verletzt, ein Täter gestellt

Am Dienstag kam es im gesamten Stadtgebiet zu mehreren teils brutalen Raubüberfällen. Opfer waren dabei zumeist Senioren im Alter von 71 bis 87 Jahren, aber auch ein 24-Jähriger wurde mit Gewalt um seine Habe gebracht.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall auf der Lützner Straße – Bus fährt 70-jährige Frau um
Nächster Artikel
Überholen auf der Abbiegespur: Autofahrer verliert Kontrolle, Beifahrerin schwer verletzt

Im Leipziger Stadtgebiet kam es am Dienstag zu mehreren Raubüberfällen.

Quelle: dpa

Leipzig. Ein Täter konnte gestellt werden, zu den anderen liegen Personenbeschreibungen vor. Die Polizei hofft nun auf Hinweise möglicher Zeugen.

Der erste Überfall ereignete sich noch in der Nacht vom Montag im Zentrum-Süd. Zwei junge Männer baten gegen 4.40 Uhr in der Hohen Straße einen 71-Jährigen um Zigaretten. Da er als Nichtraucher keine bei sich hatte, gab er einem der Täter auf Nachfrage fünf Euro. Anschließend wollte der Senior zu seinem nahegelegenen Büro.

Kurz bevor der 71-Jährige dort ankam fragte ihn einer der beiden Männer nach dem Weg. Bevor er Auskunft geben konnte, erhielt der Rentner jedoch plötzlich einen Tritt vor die Brust. Zeitgleich wurde ihm die Tasche entrissen und das Räuberduo flüchtete. Der Senior verfolgte die beiden bis zum Bayrischen Bahnhof, dann verschwanden sie in Richtung Roßplatz.

Seine Tasche konnte das Opfer in einer Grünanlage an der Emilienstraße wiederfinden, Bargeld, Ausweis und verschiedene Karten fehlten aber. Beide Täter werden als 20 bis 25 Jahre alt und dunkel gekleidet beschrieben. Einer sei etwa 1,75 Meter groß, schlank, untersetzt und habe kurzgeschorene Haare. Sein Komplize sei rund 1,70 Meter groß, korpulent und habe dunkle, etwa fünf Zentimeter lange Haare.

„Zigarettentrick“ scheint bei Räubern beliebt

Auf ähnliche Art wurde am Dienstagmittag ein junger Mann in Leipzig-Schönefeld beraubt. Der 24-Jähriger hatte gegen 11.45 Uhr gerade Zigaretten in einem Supermarkt gekauft und war auf dem Rückweg in seine Wohnung. In der Belterstraße baten ihn zwei unbekannte Männer um Zigaretten.

Nachdem sie diese erhalten hatten, schlug einer der beiden dem jungen Mann unvermittelt ins Gesicht und sein Begleiter trat auf ihn ein. Anschließend nahmen die Angreifer dem 24-Jährigen seine beiden Handys sowie einen Rucksack mit persönlichen Unterlagen ab.

Die beiden Räuber werden als etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Einer habe kurze, helle Haare und ein helles T-Shirt mit schwarzer Aufschrift auf der Vorderseite sowie kurze Hosen und Turnschuhe getragen. Nach Polizeiangaben sei er vermutlich osteuropäischer Herkunft.

Der zweite Täter habe kurze, gegelte Haare und sei mit einem hellblauen T-Shirt im Strandlook sowie einer kurzen, karierten Hose und Turnschuhen bekleidet gewesen. Bei ihm wird laut Polizei eine türkische oder arabische Herkunft vermutet.

Handtaschendieb lässt verletzte Rentnerin liegen

Gegen 14 Uhr schlug ein Handtaschenräuber im Freizeitpark Lößnig zu. Eine 87-jährige Frau befand sich direkt an der Weggabelung am Silbersee, als sich ein Unbekannter von hinten näherte und ihr die Tasche von der Schulter riss. Die Seniorin hielt ihr Eigentum zunächst fest, wodurch sie zu Fall kam und sich schwer an der Schulter verletzte. Der Täter flüchtete mit seiner Beute in Richtung Hauptweg zur „Alten Schäferei“.

phpv4HEoU20091211112203.jpg

Handtaschenräuber haben es vor allem auf ältere Damen abgesehen. (Archivbild, gestellte Szene)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Zwei Passantinnen fanden die verletzte Frau und alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Die Beamten durchsuchten die Umgebung, allerdings erfolglos. Die 87-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Täter wird in diesem Fall als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er habe kurze aschblonde Haare. Bei dem Überfall sei er mit einem graublauen T-Shirt und einer langen Hose bekleidet gewesen.

Autofahrer kommt Opfer zu Hilfe

Zu einem weiteren Delikt dieser Art kam es am frühen Abend in der Torgauer Straße. Einer 72-jährigen Dame wurde kurz vor der Straßenbahnhaltestelle Teslastraße/Heiterblick trotz Gegenwehr die Handtasche entrissen. Die Rentnerin rief sofort um Hilfe und lief dem Mann hinterher.

Dies machte einen vorbeikommenden Autofahrer aufmerksam, der die Frau einsteigen ließ und den Täter verfolgte. Dieser verlor auf der Flucht seine Beute und wurde schließlich von eintreffenden Polizisten auf einem nahegelegenen Parkplatz gestellt. Der 25-Jährige befindet sich nun in Gewahrsam und sollte am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Hinweise zu den Raubüberfällen nimmt die Kripo Leipzig in der Dimitroffstraße 1 sowie telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 entgegen.

Stefan Banitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr