Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mehrere Razzien in Leipzig: Drogenring ausgehoben und Diebesgut sichergestellt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mehrere Razzien in Leipzig: Drogenring ausgehoben und Diebesgut sichergestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 17.12.2013
Bei einer Razzia in der Gießerstraße in Leipzig stellte die Polizei am Dienstag (17.12.2013) über mehrere Stunden Diebesgut sicher. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Sie verkauften die Drogen in Leipzig sowie in Zeitz und Naumburg. Am Dienstag durchsuchten Beamte der Leipziger Kriminalpolizei, des Landeskriminalamtes Sachsen und Einsatzkräfte aus Sachsen-Anhalt insgesamt zwölf Wohnungen. Wie viele davon in Leipzig liegen, war zunächst nicht zu erfahren.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die mutmaßlichen Drogenhändler kleine Behältnisse im gesamten Leipziger Stadtgebiet verteilt, um dort auf die Betäubungsmittel zugreifen zu können. Vor mehreren Monaten kamen die Ermittler ihnen auf die Spur – mit Hilfe von Zeugenaussagen und kriminaltechnischen Untersuchungen verdichtete sich der Verdacht so sehr, dass die Beamten nun zugriffen.

Leipzig. Bei Razzien in mehreren Leipziger Wohnungen hat die Polizei am Dienstag offenbar einen Drogenhändlerring ausgehoben. Die insgesamt neun Tatverdächtigen hätten seit mehreren Monaten „im großen Stil“ mit Crystal, Kokain und Marihuana gehandelt, teilte die Behörde mit. Am gleichen Tag wurde auch die Wohnung eines mutmaßlichen Einbrechers in der Gießerstraße durchsucht und Diebesgut sichergestellt.

Bei den Durchsuchungen wurden 164 Gramm Crystal, 262 Gramm Kokain, 50 Tabletten Amphetamine, 932 Gramm Marihuana sowie etwa 28.000 Euro Bargeld sichergestellt. Bei der Razzia wurden fünf Tatverdächtige festgenommen – gegen vier von ihnen liegt der Haftbefehl bereits vor, über einen fünften muss noch ein Ermittlungsrichter entscheiden. Zum Verbleib der vier weiteren Komplizen, die ins Visier der Polizei geraten waren, wurden vorerst keine Informationen veröffentlicht.

Wohnung eines Einbrechers in der Gießerstraße durchsucht

Eine weitere Razzia gab es am Dienstag auch im Leipziger Stadtteil Plagwitz. Beamte des Diebstahlkommissariats durchsuchten eine Wohnung in der Gießerstraße. Ein Mann stehe im Verdacht, für mehrere Einbrüche verantwortlich zu sein, hieß es seitens der Polizei. Seit 10 Uhr wurden über Stunden Beweismittel und Diebesgut gesichert und in einen Lkw verladen. Der mutmaßliche Einbrecher wurde während des Einsatzes offenbar nicht in der Wohnung angetroffen. Vor Ort durchsuchten die Ermittler auch ein Auto und setzten einen Spürhund ein.

In der Wohnung fanden die Beamten Chemikalien. Derzeit wird geprüft, ob ein Zusammenhang zu einem Säureanschlag in Leipzig-Plagwitz Ende November besteht. Der Verdächtige sei der Ex-Freund des 29-jährigen Opfers, so die Polizei in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Michael Frömmert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben eine halbe Tonne Kupfer aus einer Firma in Taucha gestohlen. Die Polizei wurde in der Nacht zum Sonntag zum Tatort gerufen und durchsuchte mit einem Großaufgebot das Objekt, hieß es in einer Mitteilung.

16.12.2013

Am frühen Samstagmorgen haben Unbekannte insgesamt drei Männer im Leipziger Zentrum überfallen. Sie hatten es offenbar auf deren Handys abgesehen und gingen grob gegen ihre Opfer vor.

16.12.2013

Bei einer Polizeikontrolle am Montagmorgen ging den Beamten ein per Haftbefehl gesuchter Mann ins Netz. Gegen 2.15 Uhr fiel den Polizisten ein Wagen in der Saalfelder Straße auf und sie stoppten ihn.

16.12.2013
Anzeige