Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mehrere Zigarettenautomaten in Leipzig aufgesprengt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mehrere Zigarettenautomaten in Leipzig aufgesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 14.03.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Unbekannte Täter haben am Sonntag und in der Nacht zu Montag zahlreiche Tabakautomaten in Leipzig gesprengt. Der entstandene Sach- und Stehlschaden beträgt laut Angaben der Polizei mehrere tausend Euro. Unter anderem ereigneten sich Explosionen in der Straße des 18. Oktober und in der Ehrensteinstraße. In beiden Fällen stahlen die Täter Bargeld und Tabakwaren.

Im Buchfinkenweg in Leipzig-Wahren bediente sich gegen 2.25 Uhr ebenfalls ein Unbekannter. Die Schadenshöhe wurde hier mit 5000 Euro beziffert. Laut eines Zeugen hatte der Mann eine kleine, untersetzte Statur, trug einen schwarzen Kapuzenpullover und war mit einem silber-schwarzen Mountainbike unterwegs.

Auch in der Antonienstraße in Kleinzschocher wurden zahlreiche Tabakawaren entwendet. Täter hebelten eine zweiflügelige Automatiktür eines Supermarktes heraus, so dass die Scheibe sprang. Im Inneren öffneten sie einen Warenträger und stahlen 20 Dosen Tabak sowie 80 Schachteln und traten anschließend mit der Beute die Flucht an. Ein Security-Mann bemerkte den Einbruch und rief die Polizei. Der Schaden beläuft sich laut ersten Erkenntnissen auf rund 2500 Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Von boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einbrecher haben in der Nacht zu Montag eine Spielothek im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld heimgesucht und für einen beträchtlichen Schaden gesorgt.

14.03.2016

Knapp drei Jahre nach der Schießerei in der Eisenbahnstraße hat am Montag vor dem Leipziger Amtsgericht der Prozess gegen einen 31-jährigen Iraner begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft Sooren O. vor, am 8. Juli 2013 gegen 18.20 Uhr auf offener Straße auf zwei Mazedonier geschossen zu haben.

14.03.2016

Tragischer Todesfall in Leipzig: Ein 41-Jähriger wurde am Sonnabend tot an einer Straßenbahnhaltestelle aufgefunden. Eine Straftat schließt die Polizei aus.

13.03.2016
Anzeige