Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mercedes geht in Leipzig-Reudnitz in Flammen auf – Dritter Auto-Brand in einer Woche
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mercedes geht in Leipzig-Reudnitz in Flammen auf – Dritter Auto-Brand in einer Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 26.06.2014
Zum dritten Mal innerhalb einer Woche ist in Leipzig ein Auto in Brand gesteckt worden. (Archivbild) Quelle: Leipziger Feuerwehrverband e.V.
Anzeige
Leipzig

Wie die Polizei mitteilte, stand der Pkw in der Reichpietschstraße gegen 2.30 Uhr in Flammen.

Ein lautes Geräusch hatte den Besitzer geweckt, der seinen berennenden Wagen auf der Straße entdeckte und die Rettungskräfte informierte. Das Feuer griff schnell auf ein weiteres Auto über – beide Wagen wurden stark beschädigt. Eine Zeugin hatte zuvor zwei dunkel gekleidete Personen beobachtet, die sich „verdächtig lange“ am Mercedes aufhielten. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Am vergangenen Wochenende musste die Leipziger Feuerwehr bereits zwei Mal zu Auto-Bränden ausrücken. In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte in der Fockestraße einen Pkw in Brand gesteckt, am späten Feitag Abend wurde ein Wagen in der Brüderstraße angezündet.

swd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat im Zusammenhang mit der blutigen Familienfehde im Leipziger Osten am Donnerstag die Wohnung eines Verdächtigen durchsucht. Die Beamten rückten mit mehreren Einsatzwagen in die Dieskaustraße an, um weitere Hinweise zu sichern.

26.06.2014

Er war offenbar so abgeschottet, dass er die Welt um sich herum nicht mehr wahrnahm: Der 33-jährige Fußgänger, der am Dienstagnachmittag kurz vor 16 Uhr in der Georg-Schumann-Straße von einer Straßenbahn erfasst wurde, trug zum Zeitpunkt des Unfalls Kopfhörer.

26.06.2014

Schon als Staatsanwalt Harald Römmer am Morgen im Amtsgericht die Anklageschrift verliest, fließen Tränen. Wilhelm P., der einen Unfall mit tödlichen Folgen auf der Autobahn 14 verursacht hat, sagt weinend: "Alles stimmt.

25.06.2014
Anzeige