Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mieterin zündet Matratze in eigener Wohnung an

Leipziger Bachviertel Mieterin zündet Matratze in eigener Wohnung an

Im Bachviertel hat am Sonntagnachmittag eine Wohnung gebrannt. Offenbar hatte eine Mieterin in ihrem Schlafzimmer eine Matratze in Brand gesteckt. Wegen Sauerstoffmangels gingen die Flammen aber von allein wieder aus.

(Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Wohnungsbrand im Leipziger Bachviertel am Sonntagnachmittag: Wie die Polizei mitteilte, wurden die Kameraden um 17.05 Uhr zum Einsatzort in der Hauptmannstraße gerufen. Dort hatten die Bewohner des betroffenen Hauses zuvor im Treppenhaus Brandgeruch aus einer Wohnung in der ersten Etage festgestellt. Weil niemand die Tür öffnete, brachen Feuerwehrleute sie gewaltsam auf. Dort stellten sie fest, dass eine Matratze im Schlafzimmer angezündet wurde.

Allerdings war kaum noch Sauerstoff im Raum, deshalb waren die Flammen bereits von selbst wieder erloschen. Die Hausbewohner, die das Gebäude verlassen hatten, konnten rasch in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Ermittler vermuten, dass die Mieterin der Wohnung das Feuer selbst gelegt hat. Sie hatte bereits im Februar Gegenstände angezündet und war anschließend in einer medizinischen Einrichtung betreut worden.

chg

Hauptmannstraße, Leipzig 51.33598 12.359183
Hauptmannstraße, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr