Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mini Bullterrier attackiert 61-Jährige in Leipzig Neustadt-Neuschönefeld

Mini Bullterrier attackiert 61-Jährige in Leipzig Neustadt-Neuschönefeld

Eine 61-Jährige und ihr Hund sind am Dienstag im Leipziger Osten von einem sogenannten Miniature Bullterrier verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 52-jähriger Betreuer zwei Tiere unbeaufsichtigt in einem Hinterhof an der Hedwigstraße laufen lassen.

Voriger Artikel
Hund in Leipziger Tierpension womöglich sexuell missbraucht - Polizei ermittelt
Nächster Artikel
Unbekannte brechen Fahrkartenautomat in Leipzig-Wiederitzsch auf: 10.000 Euro Schaden

Das Archivbild zeigt zwei Bullterrier. Die sogenannten Miniature Bullterrier sind etwas kleiner und gelten in Deutschland nicht als Kampfhunde.

Quelle: dpa

Leipzig. Einer der beiden Hunde sei wahrscheinlich über eine Mülltonne in den Nachbarhof gesprungen und habe dort die Frau und ihr Tier attackiert, hieß es.

Die 61-Jährige erlitt Bisswunden an ihren Händen und beiden Unterarmen, ihr Colli wurde an den Pfoten verwundet. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 52-Jährigen.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr