Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit Hubschrauber ausgeflogen: Paddler kentern auf Cospudener See

Rettungseinsatz Mit Hubschrauber ausgeflogen: Paddler kentern auf Cospudener See

Bei sonnigem Wetter und kalten Temperaturen sind am Samstagnachmittag zwei Paddler am Südufer des Cospudener Sees gekentert. Die Rettungskräfte waren mit Schlauchboot und Hubschrauber im Einsatz.

Ein Festrumpfschlauchboot im Einsatz (Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Mit dem Rettungsboot hat die Leipziger Feuerwehr am Samstagnachmittag zwei gekenterte Paddler vom Cospudener See gerettet. Die Wassersportler waren gegen 15 Uhr 150 Meter vom Ufer entfernt gekentert und anschließend ins kalte Wasser gestürzt. Aus eigener Kraft konnten sie das Ufer nicht erreichen.

Die Rettungskräfte ließen am südlichen Ufer ein Festrumpfschlauchboot zu Wasser und brachten die beiden ans Ufer. Wegen der Gefahr einer akuten Unterkühlung wurde einer der Geretteten umgehend mit einem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum ausgeflogen. Der zweite Gekenterte wurde in eine Grünauer Klinik gebracht.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr