Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mit Messer bedroht: Mann fordert Bargeld in einem Leipziger Hinterhof
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mit Messer bedroht: Mann fordert Bargeld in einem Leipziger Hinterhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 25.08.2016
Ein Unbekannter hat am Mittwochvormittag einen Hausbewohner in einem Hinterhof im Leipziger Zentrum-Nord überfallen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein Unbekannter hat am Mittwochvormittag einen Hausbewohner in einem Hinterhof im Leipziger Zentrum-Nord überfallen. Nach Angaben der Polizei war der 26-jährige Mieter für eine Raucherpause in den Hof gekommen. Der Täter kam wenig später dazu und forderte Bargeld. Dazu bedrohte er den 26-Jährigen mit einem Messer.

Der Hausbewohner gab sein Portemonnaie heraus und der Mann flüchtete über eine Mauer zum Nachbargrundstück. Wenig später fand der Ausgeraubte seine Geldbörse dort mit komplettem Inhalt wieder. Auch das Geld war noch da – allerdings waren es nur zwei Euro gewesen.

Vom Täter liegt folgende Beschreibung vor: Er ist etwa 30 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und hat eine schlanke, sportliche Figur. Der Polizei zufolge hat er ein arabisches Aussehen und sprach gebrochen Deutsch. Er hatte kurzes, nach hinten gekämmtes, schwarzes, welliges Haar und einen Oberlippen-Kinnbart. Er trug ein dunkles T-Shirt mit weißem Schriftzug und eine dunkelgraue Jogginghose.

Nach Aussage des 26-Jährigen war das Messer kein gewöhnliches Küchenmesser. Es hatte eine gerade geformte Klinge, nicht breiter als ein Zentimeter. Diese war etwa 10 bis 15 Zentimeter lang und spitz zulaufend.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Leipzig unter (0341) 966 46 66 zu melden. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Büros verwüstet, Motorroller abgefackelt - Anschläge auf vier Leipziger AfD-Politiker in einer Nacht

Gleich auf vier AfD-Politiker haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in Leipzig Anschläge verübt. Verletzt wurde dabei niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. AfD-Kreisvorsitzender Siegbert Droese sprach von linksextremistischem Terror, der sich gegen seine Partei richtet.

25.08.2016

Nach dem verheerenden Feuer am Mittwochmorgen auf dem Gelände eines Autohauses im Stadtteil Neulindenau wurde der Staatsschutz eingeschaltet. Währenddessen ist auch ein Bekennerschreiben aufgetaucht.

25.08.2016

Unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen begann am Mittwoch vor dem Amtsgericht der Prozess um die schweren Krawalle vom 5. Juni 2015 im Leipziger Zentrum. Bei der Randale wurden vier Polizisten verletzt; der Sachschaden beläuft sich auf 41.400 Euro. Der einzige bislang ermittelte Tatverdächtige schwieg vor Gericht zu den Vorwürfen.

24.08.2016
Anzeige