Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mops im Auto gelassen: Hund stirbt in Leipzig trotz Eingreifen der Polizei
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mops im Auto gelassen: Hund stirbt in Leipzig trotz Eingreifen der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 03.05.2016
Ein Mops (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bei frühsommerlichen Temperaturen von etwa 20 Grad Celsius ist ein Hund von seiner Besitzerin am Samstagnachmittag im Auto gelassen worden und verstarb in der Folge. Wie die Leipziger Polizei mitteilte, hatte die 26-Jährige ihren Wagen am Willy-Brandt-Platz vor einem Hotel abgestellt und ließ eine der Fensterscheiben einige Zentimeter offen. Sie verschloss das Fahrzeug und verschwand.

Gegen 16.15 Uhr bemerkten Passanten den schwarzen Mops in dem Wagen und informierten Beamte der Bundespolizei. Diese schlugen eine Fahrzeugscheibe ein und bargen den Hund. Wiederbelebungsversuche durch Passanten zeitigten keinen Erfolg. Das Tier verstarb. Gegen die 26-jährige Halterin wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

joka

Am Montagabend durften erstmals sowohl Legida als auch die Demonstrationszüge der Gegendemonstranten annähernd gleichzeitig über den Innenstadtring laufen. Abgesehen von einer Sitzblockade an dere Otto-Schill-Straße gab es keine Vorkommnisse. Die Polizei erhielt sogar Applaus.

03.05.2016

Die Kriminalpolizei hat am Donnerstagnachmittag eine Diebesbande dingfest gemacht. Den fünf zwischen 18 und 23 Jahre alten Männern kann der Einbruch in eine Spielothek in Leipzig-Engelsdorf und in eine Wohnung im Zentrum-Nord nachgewiesen werden.

29.04.2016

Am Donnerstagnachmittag stieß ein Autofahrer an der Ecke Nürnberger Straße und Johannisplatz mit einem Radfahrer zusammen. Nach einem kurzen Gespräch fuhr dieser ohne seinen Namen zu hinterlassen wieder los, mit der Begründung, er habe sowieso kein Geld.

29.04.2016
Anzeige