Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mord in Leipziger Fahrstuhlschacht: Revision gegen Urteil eingelegt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mord in Leipziger Fahrstuhlschacht: Revision gegen Urteil eingelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 22.03.2016
Der Angeklagte Sebastian T. (r) wird am 20.08.2015 vor Prozessbeginn im Landgericht in Leipzig von einem Justizbeamten mit Handschellen in den Saal geführt. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der Mord in einem Fahrstuhlschacht in Leipzig wird ein Fall für den Bundesgerichtshof (BGH). Die Verteidiger des verurteilten Mannes haben Revision eingelegt, wie ein Sprecher des Landgerichts Leipzig am Dienstag mitteilte. Der 30-Jährige war vorige Woche wegen des Mordes, eines weiteren Mordversuchs sowie Brandstiftung verurteilt worden. Er soll 2013 einen Bekannten in den Fahrstuhlschacht eines Plattenbaus gestürzt und einen anderen Bekannten betäubt auf Bahngleise gelegt haben. Beide Opfer wussten von Internetbetrügereien des 30-Jährigen.

Der Mann hatte im Gericht geschwiegen. Seine Anwälte hatten einen Freispruch gefordert. Das Landgericht Leipzig verurteilte ihn zu lebenslanger Haft und stellte zudem verschärfend die besondere Schwere der Schuld fest. Der BGH muss nun entscheiden, ob er die Revision annimmt oder zurückweist.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst überschlug sich eine Frau mit ihrem Auto, kurz danach stießen drei Fahrzeuge zusammen. Rund um den Leipziger Hauptbahnhof hatte die Helfer am Vormittag jede Menge Arbeit.

22.03.2016

Ein maskierter Räuber hat am Montagabend eine Filiale einer Bäckereikette in Lausen überfallen und eine Verkäuferin mit einem Messer bedroht. Er entkam mit einer dreistelligen Summe.

22.03.2016

Zwei Räuber haben am Sonntagabend einen 50-Jährigen auf der Antonienstraße in Kleinzschocher zu Boden getreten und ihm dabei vier Rippen gebrochen. Der Mann schleppte sich schwer verletzt die Straße entlang, bis ein Autofahrer anhielt und einen Krankenwagen rief.

21.03.2016
Anzeige