Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mord in der Leipziger Südvorstadt: Erste Erkenntnisse nach der Obduktion liegen vor

Mord in der Leipziger Südvorstadt: Erste Erkenntnisse nach der Obduktion liegen vor

Die am Donnerstagmorgen in der Leipziger Südvorstadt tot aufgefundene Frau ist umgebracht worden. Das ist das Ergebnis der Obduktion in der Rechtsmedizin. „Wir haben jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Mordes gegen Unbekannt eingeleitet“, sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz am Freitag.

Voriger Artikel
Landgericht Leipzig reduziert Strafe für Mörder - 13 Jahre Haft
Nächster Artikel
Absperrungen in Leipzig-Plagwitz missachtet: Zwei Autofahrer bleiben in Baustelle stecken

In diesem Haus in der Leipziger Kantstraße wurde die tote Frau gefunden.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Inzwischen stehe auch die Identität des Opfers fest. Es handelt sich um die 64 Jahre alte Inhaberin der Wohnung in der Kantstraße.

Weitere Details wollte Schulz nicht nennen. Er verwies auf die laufenden Ermittlungen. „Wir könnten sonst Täterwissen verraten.“ Die Frau hatte in ihrer Erdgeschosswohnung offenbar als Tagesmutter Kinder betreut. Am Donnerstagmorgen war die 64-Jährige allerdings nicht mehr zu erreichen. Die Polizei fand ihren Leichnam später in der Wohnung.

Die Hintergründe sind im Augenblick noch völlig offen. Über eine mögliche heiße Spur wollte sich Schulz nicht äußern. Die Kriminalpolizei untersuchte den Tatort bis in die Nacht und setzten auch Spürhunde ein.

Viele Anwohner reagierten am Donnerstag erschüttert auf die Nachricht von dem Verbrechen, legten vor dem Haus Blumen nieder und zündeten Kerzen an.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr