Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mordanklage gegen 28 Jahre alten Leipziger – Freundin durch Messerstiche getötet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mordanklage gegen 28 Jahre alten Leipziger – Freundin durch Messerstiche getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 05.01.2012
Nach dem gewaltsamen Tod einer 31-jährigen Plagwitzerin ist gegen den Lebensgefährten der Frau Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlags erlassen worden. (25.9.2011) Quelle: Daniel Große
Anzeige
Leipzig

Der wegen Eigentums- und Verkehrsdelikten mehrfach vorbestrafte Angeschuldigte hatte die Polizei zunächst gerufen und behauptete, seine Freundin dort tot aufgefunden zu haben. Bei der anschließenden Vernehmung verstrickte sich der Mann aber immer mehr in Widersprüche, so dass die Beamten ihn festnahmen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist im Verlauf des Ermittlungsverfahrens ein Schreiben sichergestellt worden. Der Texte werde als Geständnis gewertet. Spuren vom Tatort belasten den Leipziger zusätzlich. Dem 28-Jährigen droht bei einer Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe.

mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich wollte ein 28-Jähriger in der Leipziger Neustadt nur einen 50-Euro-Schein gewechselt bekommen, seine Bitte endete jedoch mit Schlägen und Tritten. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch ereignete sich der Vorfall am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr im Bereich Eisenbahn-/Neustädter Straße.

04.01.2012

Im Grünauer Allee-Center ist am Dienstagmittag ein 19-Jähriger ausgeraubt worden. Der Mann wurde zwischen 13 und 13.30 Uhr von einem Unbekannten am Kragen gepackt und zum Seiteneingang nahe des „Saturn“-Marktes gezerrt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

04.01.2012

Meterweit flogen die Splitter über den Bayrischen Platz. Die Scheiben eines Telefonhäuschens im Zentrum-Südost wurden in der Silvesternacht komplett herausgesprengt, der Fernsprecher durch die Explosion völlig zerstört.

04.01.2012
Anzeige