Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Motorradfahrer stirbt bei Unfall im Leipziger Norden

Maschine schleudert 130 Meter weit Motorradfahrer stirbt bei Unfall im Leipziger Norden

Tödlicher Unfall auf der S1 bei Radefeld: Ein 36-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagabend an der A14-Auffahrt Leipzig-Nord mit einer Leitplanke kollidiert. Seine Maschine wurde 130 Meter weit über die Fahrbahn geschleudert.

Auf der S1 bei Radefeld kam es am Samstagabend zui einem tödlichen Motorradunfall (Symbolfoto).

Quelle: dpa

Leipzig. Bei einem schweren Unfall auf der S1 bei Radefeld ist am Samstagabend ein 36-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Mann verlor nach Polizeiangaben gegen 18.10 Uhr in Höhe der A14-Auffahrt Leipzig-Nord die Kontrolle über seine Maschine, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen eine Leitplanke. Das Yamaha-Krad sei nach dem Zusammenstoß 130 Meter über die Fahrbahn geschleudert worden, sagte Steffen Weyde aus dem Führungs- und Lagezentrum der Polizei gegenüber LVZ.de.

Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er erlag seinen schweren Verletzungen. Nach Polizeiangaben war der 36-Jährige von Leipzig kommend in Richtung Radefeld unterwegs, als es zu dem tragischen Unglück kam. Die Ursache müsse noch ermittelt werden, so Weyde. Ob der Mann zu schnell unterwegs war, sei bislang noch nicht bekannt. Zur Unfallaufnahme wurde auch ein Gutachter hinzugezogen.

nöß

51.415114 12.310829
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr