Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Müllpresse in Flammen – Supermarkt im Leipziger Norden wird evakuiert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Müllpresse in Flammen – Supermarkt im Leipziger Norden wird evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 15.03.2016
Brand in Eutritzsch Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Ein Supermarkt in Leipzig-Eutritzsch ist am Dienstagnachmittag aufgrund eines Feuers evakuiert worden. Ein Presscontainer für Müll und Karton geriet gegen 14.30 Uhr neben dem Gebäude in Brand. Da der Rauch in die Verkaufsräume des Discounters zog, brachte die Feuerwehr die Menschen in Sicherheit.

Die Brandbekämpfer waren mit einem größeren Aufgebot vor Ort. Um ein Übergreifen der Flammen auf den Bau zu verhindern, wurde ein sogenanntes Wechsellader-Fahrzeug angefordert. Dieses schleppte den Container vom Gebäude weg. Das erklärte die Feuerwehr auf Nachfrage von LVZ.de. Der Rettungsdienst war zwar vor Ort im Einsatz, Verletzte gab es nach ersten Informationen jedoch nicht zu beklagen. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt.

Zur Galerie
Aufgrund einer brennenden Müllpresse musste am Dienstag ein Supermarkt im Leipziger Norden geräumt werden. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. (Bilder: André Kempner)

Nur kurze Zeit später – gegen 15 Uhr – musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Im Kesselgrund in Leipzig-Holzhausen gerieten auf einem Herd Kunststoffteile in Brand. In Folge des Feuers erlitt eine Person eine Rauchgasvergiftung und musste medizinisch versorgt werden.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit 19 Tonnen Gemüse, Fisch und anderer Tiefkühlware samt Sattelauflieger entkamen übers Wochenende Diebe im Markranstädter Ortsteil Frankenheim.

15.03.2016

Mord, Mordversuch, Brandstiftungen - für diese Verbrechen soll ein 30-jähriger Leipziger lebenslang ins Gefängnis. Das Motiv für die perfiden Taten liegt in einem Gestrüpp aus Lug und Trug.

15.03.2016

Ein 38-jähriger Leipziger hat am Dienstagmorgen bei der Polizei angerufen und mit einem Sprengsatz in der Helmholtzschule gedroht.

15.03.2016
Anzeige