Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Musikinstrumenten-Diebstahl in Leipziger Zentrum schlägt fehl
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Musikinstrumenten-Diebstahl in Leipziger Zentrum schlägt fehl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 19.11.2018
Unbekannte brachen in der Nacht zum Sonntag in ein Musikgeschäft ein (Symbolbild). Quelle: dpa
Leipzig

„Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen“, besagt eine Redensart. Einigen Unbekannten war sie allerdings wohl nicht geläufig, weshalb sie in der Nacht zum Sonntag versuchten, mehrere Musikinstrumente aus einem Fachgeschäft im Leipziger Zentrum zu stehlen.

Dabei bewiesen die Täter jedoch wenig Taktgefühl, denn ein Sicherheitsmitarbeiter stellte gegen 2.20 Uhr fest, dass die Diebe die Instrumente zunächst auf der Rückseite des Ladens abgestellt hatten. Der 58-Jährige zog andere Saiten auf und informierte die Polizei.

Als die Gesetzeshüter eintrafen, waren die sechs Keyboards und zwei Akkordeons – Gesamtwert 40.000 Euro – verschwunden. Sie entdeckten sie auf dem Nachbargrundstück wieder, wo sie an einer Wand lehnten. Die Diebe hielten sich derweil versteckt und gaben keinen Ton von sich, bis sie schließlich aus dem Dunkeln hervorpreschten und davonrannten.

Die Polizisten stießen ins Horn und nahmen die Verfolgung auf, verloren die Unbekannten jedoch, als sie in einen Kombi sprangen und davon fuhren. Am Tatort zeigte sich indes, dass die Diebe die Fensterscheibe des Geschäfts eingeschlagen hatten, um die Instrumente entwenden zu können.

Das Ende vom Lied: Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls in besonders schweren Fall und bittet um Mithilfe. Wer Angaben zum Sachverhalt machen kann, wird gebeten, sich bei der Kripo Leipzig in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 966 4 666 zu melden.

von CN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil er aus Ärger über Schiedsrichterentscheidungen einen Böller warf, wurden der Linienrichter und der Probstheidaer Ex-Teammanager René Gruschka verletzt. Nico B., Anhänger des 1. FC Lok Leipzig, brachte für eines seiner Opfer zum Prozess auch Geld mit.

19.11.2018

Die Zahl der Einbrüche in Leipzig sinkt, sagt die Statistik. Doch bei den Opfern wächst die Angst, dass es wieder und wieder geschieht. Die LVZ hat mit zwei Betroffenen gesprochen.

19.11.2018

Kam ein Mensch in den Flammen ums Leben? Nach einem Wohnungsbrand im Leipziger Osten fanden Einsatzkräfte eine Leiche. Woran die Person starb, ist auch einen Tag nach dem Feuer unklar.

18.11.2018